Rezept Adorfer Wachsstoeckle (Sachsen)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Adorfer Wachsstoeckle (Sachsen)

Adorfer Wachsstoeckle (Sachsen)

Kategorie - Eierspeise, Pikant, Sachsen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28943
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2139 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kartoffeln kochen und Stromsparen !
Kartoffeln in den Topf geben, 1-2 cm Wasser angießen, zugedeckt ankochen. Sobald ein Dampffähnchen sichtbar ist, 15-20 Minuten bei kleiner Hitze fortkochen und 5-10 Minuten in der Nachwärme fertiggaren. Kartoffelwasser abgießen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 30 Portionen / Stück
500 g Mehl
30 g frische Hefe
4 El. Zucker
1/4 l laufwarme Milch
4 El. Butter oder Margarine
1 Prise ;Salz
1/2 Tl. Zitronenschale; abgerieben; unbehandelt
2  Eier
- - Pflanzenfett zum Ausbacken
- - Puderzucker
Zubereitung des Kochrezept Adorfer Wachsstoeckle (Sachsen):

Rezept - Adorfer Wachsstoeckle (Sachsen)
Mehl in eine Schuessel geben, eine Mulde eindruecken. Zerbroeckelte Hefe mit 1 Teeloeffel Zucker und etwas Milch verruehren, in die Mulde geben. Mit wenig Mehl zu einem Vorteig ("Stoeckle") verruehren. An einem warmen Ort abgedeckt ca. 45 min gehen lassen. Butter (Margarine) in Floeckchen an den Rand setzen, restliche Milch, Salz, Zitronenschale und Eier zu einem glatten Teig verkneten. Kraeftig schlagen. Zugedeckt nochmals 45 min gehen lassen. Danach aus dem Teig duenne Rollen drehen, ca. 20 cm lange Stuecke abschneiden und die Enden zu einem einfachen Knoten schlingen. Nochmals ca. 15 min gehen lassen. Fett auf 180oC erhitzen und Wachsstoeckle darin schwimmend ausbacken. Mit einem Schaumloeffel herausnehmen, auf Kuechenpapier gut abtropfen lassen und Puderzucker bestreut servieren. Dazu schmeckt Zimtsahne.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Honig das süsse NaturproduktHonig das süsse Naturprodukt
Bereits seit Jahrtausenden wird Honig von den Menschen als natürliches Lebensmittel geschätzt. Im alten Ägypten war um 3000 v. Chr. ein Topf Honig so viel wert wie ein ganzer Esel, er galt als Speise der Götter.
Thema 7971 mal gelesen | 27.02.2007 | weiter lesen
F.X. Mayr-Kur - Diät mit Gemüse, Getreide und Obst abnehmenF.X. Mayr-Kur - Diät mit Gemüse, Getreide und Obst abnehmen
Gesundheit, natürliche Schönheit, Vitalität und eine gute Figur sind Wünsche von vielen Personen. Der österreichische Arzt Dr. F. X. Mayr erkannte, dass man Gesundheit und Wohlbefinden nur durch eine gesunde, leistungsfähige Verdauung schaffen kann.
Thema 22004 mal gelesen | 31.12.2007 | weiter lesen
Kichererbsen - die witzigen HülsenfrüchteKichererbsen - die witzigen Hülsenfrüchte
Eine Schönheit sind sie wahrlich nicht. Dafür haben sie jedoch den lustigsten Namen aller Gemüsesorten: Kichererbsen sind fade braun und schrumpelig und machen keinen besonders raffinierten Eindruck. Der Eindruck täuscht.
Thema 12269 mal gelesen | 30.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |