Rezept Aachener Printen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Aachener Printen

Aachener Printen

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 8572
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 9713 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Die Suppenwürze aus dem Tee-Ei !
Wenn Sie ihre Gewürze in ein Tee-Ei geben, können Sie dieses nach Fertigstellung des Gerichts ganz einfach wieder herausnahmen. Z.B. Lorbeerblätter oder Nelken, die man ja auch nicht mitisst, muss man nicht lange suchen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
300 g Zucker
250 g brauner Kandiszucker
500 g Mehl
1  Ei
1  Eigelb
1 Tl. Zimt
- - abger. Zitronenschale
125 g Honig
1 El. Rum oder Milch
1 Tl. Pottasche
6 El. Wasser
Zubereitung des Kochrezept Aachener Printen:

Rezept - Aachener Printen
Zucker in einer Pfanne karamelisieren, mit dem Wasser glattruehren. Nach dem Erkalten mit den Eiern 10 min. schaumig ruehren. Pottasche in Milch oder Rum aufloesen, mit dem fluessigen Honig zur Zuckermasse geben und mit allen anderen Zutaten gruendlich verarbeiten. In einem Steintopf mit zugedecktem Tuch 8 Tage kuehlstellen. Dann nochmals kneten, ca. 2 - 3 cm dick ausrollen und in ca. 10 cm lange und 2 cm breite Streifen schneiden. Mit Eiweiss bepinseln, bei milder Hitze backen. * Quelle: Kalenderblatt ** Gepostet von Sabine engelhardt Date: 31 Oct 1994 Stichworte: Gebaeck, Weihnachten, Plaetzchen

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Mit Hefe macht man Brot und BierMit Hefe macht man Brot und Bier
Was wäre Bier ohne Hefe? Hopfentee. Was wäre Brot ohne Hefe? Ein dumpfer Teigkloß ohne Löcher.
Thema 7687 mal gelesen | 12.10.2008 | weiter lesen
Die Haferwurzel - Tragopogon porrifoliusDie Haferwurzel - Tragopogon porrifolius
Die Haferwurzel war vor Jahrhunderten ein beliebtes Gemüse und ist auch unter Namen wie Weißwurzel, Bocksbart oder Milchwurzel bekannt. Zudem wird sie die „vegetarische Auster“ genannt.
Thema 11095 mal gelesen | 05.04.2009 | weiter lesen
Brotzeit - Obatzda, Wurstsalat und andere Varianten der kalten KücheBrotzeit - Obatzda, Wurstsalat und andere Varianten der kalten Küche
Eine deftige Brotzeit mit bayerischem Charme gilt selbst unter Feinschmeckern als anerkannt köstliche Zwischen- oder Hauptmahlzeit mit Stil und ist nicht zwingend an einen sommerlichen Biergartenbesuch gebunden.
Thema 24944 mal gelesen | 10.12.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |