Rezept 24 Stunden Schtschi (Sauerkrautsuppe)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept 24-Stunden-Schtschi (Sauerkrautsuppe)

24-Stunden-Schtschi (Sauerkrautsuppe)

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 19089
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3333 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Zwiebeln ohne Tränen schneiden !
Bevor Sie die Zwiebeln schneiden, legen Sie sie einige Zeit in den Kühlschrank, Das erspart Ihnen einige Tränen. Oder schälen Sie sie unter fließendem, kaltem Wasser. Oder atmen Sie durch den Mund – so, als hätten Sie Ihre Nase mit einer Wäscheklammer zugemacht.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
400 g Geraeuchertes Rippchen
400 g Rinderbrust
1 1/2 l Wasser
700 g Sauerkraut
1  Karotte
1  Petersilienwurzel
1  Weisse Ruebe
2  Zwiebeln
50 g Butter
4  Knoblauchzehen
4 El. Saure Sahne
1 Bd. Dill
- - Salz
6  Schwarze Pfefferkoerner
3  Lorbeerblaetter
Zubereitung des Kochrezept 24-Stunden-Schtschi (Sauerkrautsuppe):

Rezept - 24-Stunden-Schtschi (Sauerkrautsuppe)
Schtschi sutotschnije Geraeuchertes Rippchen auseinanderhacken, mit kaltem Wasser aufsetzen und etwa eine Stunde kochen. Rinderbrust zufuegen und noch 1 bis 1 1/2 Stunden sieden lassen. Inzwischen Sauerkraut in etwas Butter anduensten. Gehacktes Wurzelwerk und Zwiebeln ebenfalls in Butter leicht anroesten und zusammen mit dem Sauerkraut zur kochenden Suppe geben. Mit Salz, Pfeffer und Lorbeerblaettern wuerzen und noch eine Stunde kochen. Die fertige Sauerkrautsuppe drei bis vier Stunden an einem warmen Ort ziehen lassen und dann 24 Stunden - bzw. ueber Nacht - kuehl stellen. Vor dem Servieren die Suppe wieder erhitzen, das Fleisch in mundgerechte Stuecke teilen und das Gericht mit Knoblauch (fein gehackt, zerdrueckt oder gepresst) wuerzen. Jede Portion mit gehacktem Dill und saurer Sahne garnieren. * Quelle: Nach: Alla Sacharow Russische Kueche Wilhelm Heine Verlag Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Suppe, Eintopf, Schtschi, Sauerkraut, Russland, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Das Rittermahl essen wie die RitterDas Rittermahl essen wie die Ritter
Fast in jeder größeren Stadt gibt es mindestens ein Restaurant, das ein mittelalterliches Rittermahl anbietet. Noch eher sind solche Betriebe in Regionen mit vielen Burgen zu finden, beispielsweise in Österreich, Bayern oder der Fränkischen Schweiz.
Thema 33717 mal gelesen | 24.04.2007 | weiter lesen
Luffa: der kulinarisch unterschätzte SchwammkürbisLuffa: der kulinarisch unterschätzte Schwammkürbis
Kaum eine Pflanze wird so unterschätzt, wie der Schwammkürbis. Hierzulande wird der Luffa aegyptiaca – so der botanische Name dieser Kürbispflanze - hauptsächlich als grober Schwamm benutzt.
Thema 8718 mal gelesen | 08.12.2009 | weiter lesen
Erdbeerspinat direkt aus dem HausgartenErdbeerspinat direkt aus dem Hausgarten
Wer einmal den Herdergarten in Weimar besucht hat, der zum Weltkulturerbe „Klassisches Weimar“ gehört, kennt ihn vielleicht schon, den Erdbeerspinat (Blitum virgatum).
Thema 13229 mal gelesen | 25.02.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |