Schwäbische Maultaschen mit exotischer Füllung

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.

Kategorien für das Kochmagazin:

Kochmagazin: Live Search

Kochmagazin - lifestyle

Schwäbische Maultaschen mit exotischer Füllung

Wie wurde eigentlich die Maultasche erfunden? Vermutlich kurz nachdem die ersten Menschen auf die Idee gekommen waren, aus Getreidemehl und Wasser einen elastischen Teig zu kneten, erfanden sie auch manchererlei Methoden, diesen Teig zu garen:

Maultaschen mit Riesengarnelen bei Feinkost FechterBeispielsweise ließen sie ihn auf heißen Steinen zu Fladenbroten ausbacken oder kochten ihn in kleinen Stücken in heißem Wasser, als Urform der Nudel sozusagen. Auch Steckerlbrot wird man recht bald aus den Teigklumpen gemacht und über den Flammen des abendlichen Lagerfeuers geröstet haben.

Doch zurück zu den Maultaschen: Sicher genauso schnell, wie sie den Teig erfunden hatten, fanden unsere Urahnen heraus, dass sich Teig hervorragend als Hülle für andere Speisen eignet. Sicher entwickelten sie Überraschungspäckchen aus Teig, gefüllt mit Kräutern, Gemüse, Fleisch oder Obst: Die Maultasche war geboren.

Das Prinzip der Maultasche wurde jedoch nicht nur einmal, sonder –zigmal rund um den Globus ge- oder erfunden. In Deutschland verstehen sich die Schwaben als Erfinder oder zumindest als Hüter der wahren Maultaschentradition.

Die schwäbische Maultasche

Die klassische schwäbische Maultasche, im Dialekt auch „Herrgottsbscheißerle“ genannt, weil man sie so praktisch nutzen konnte, um in der Fastenzeit verbotene Fleischportionen vor dem kritischen Blick des lieben Gottes  zu verstecken, wird gern in Brühe verspeist, mit Kartoffelsalat als Beilage versehen und mit Schnittlauchröllchen bestreut, oder aber „gschmälzt“, also in der Pfanne gebraten, mit goldbraun gebratenen Zwiebeln als Gemüse verziert und als besonders gehaltvolle Variante noch mit geschmolzenem Käse bedeckt.

Das Innenleben der urschwäbischen Maultasche besteht aus Wurstbrät. Das wiederum enthält – jedenfalls in der mundwässernden Variante einer kleinen aber feinen schwäbischen Feinkost-Manufaktur, von der gleich noch die Rede sein wird, – fein gehacktes Schweinefleisch, Speck, frische Kräuter wie etwa Petersilie und erlesene Gewürze. Diese Mischung wird mit frischen Eiern, eingeweichtem Brötchen und Blattspinat vermengt und in eine Teighülle aus Weizenmehl, Hartweizen und frischen Eiern eingepackt.

Maultasche interkulturell – fusion food aus dem Landkreis Tübingen

Im Landkreis Tübingen, genauer in der Gemeinde Kusterdingen, hat sich ein kleines Unternehmen auf die Herstellung von handgemachten Schwäbischen Maultaschen und deren interkultureller Verwandten spezialisiert. Und wenn man schon mal dabei ist, Gourmet-Produkte liebevoll von Hand zuzubereiten, kann man ja gleich auch mit weiteren kulinarischen Gaumenfreuden aufwarten.

Deshalb produzieren Michael Fechter und Daniela Kempf von Fechter’s Feinkost auch frische Grillwürstchen, köstlich-scharfe Senfsaucen, Marmeladen mit hohem Fruchtanteil, Brotaufstriche und würzige Salsas.

Für Maultaschenfreunde produzieren sie zweimal im Monat frische Geschmackskreationen, die man auch über ihren Internetshop kaufen kann. Da findet man neben der klassischen schwäbischen Maultasche eine mediterrane Variante mit Oliven, getrockneten Tomaten und Mozzarella, ‚grüne’ Maultaschen mit reichlich Blattspinat und feurige Maultaschen mit chili und Käse.

Liebhaber von Fisch und Meeresfrüchten finden kulinarische Köstlichkeiten wie Maultaschen mit frischem Seehechtfilet oder alternativ frischem Seelachs, mit frischen Jakobsmuscheln und würzigen Meeresalgen oder mit Riesengarnelen aus Wildfang. Aber auch Varianten mit Röstzwiebeln und Speck, Rucola-Walnuss-Füllung, mit Pinien- und Pistazienkernen oder schlicht mit Frühlingszwiebeln bieten neue Geschmackserlebnisse.

Praktisch: Zu jeder Variante gibt es kostenlos einen Feinschmecker-Tipp, der eine Zubereitungsmöglichkeit empfiehlt, mit der der jeweilige Typ Maultasche besonders gut zur Geltung kommt.

Möchten Sie jetzt einmal die besonderen Maultaschen probieren? Dann schauen Sie doch mal bei Feinkost Fechter vorbei:

Fechters Feinkost GbR, Lustnauer Str. 84, D-72127 Kusterdingen, Tel +49 (0) 7071 / 400 300, Fax +49 (0) 7071 / 400 301

E-Mail: info@fechters-feinkost.de
Internetseite: http://www.fechters.com

Anzeigen zum Artikel:


Weitere Interessante Artikel aus der selben Kategorie: Lifestyle
» Insekten - eine gesunde Delikatesse?
» Die Currywurst: Kult und Mythos
» Hot Chocolate Massage - therapeutisch anerkannte Massage-Art
» Weihnachtsbrauch und Esskultur - wie Feiern unsere Nachbarn in Frankreich ?
» Das Rittermahl essen wie die Ritter

Kategorie: lifestyle
Hits: 4120 mal gelesen
Erfassung: 06.03.2010
Quelle: kochmix
 
nach oben


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005 2006 2007 All rights reserved.