Schüßler Salze im Detail

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.

Kategorien für das Kochmagazin:

Kochmagazin: Live Search

Kochmagazin - ratgeber

Schüßler Salze im Detail

Wie man abnimmt (Schüßler Salze), das wissen wir alle – zumindest in der Theorie. Bei manchen Menschen klappt es dann aber doch nicht, weil man z. B. wieder Heißhunger auf Schokolade bekommen und diesem nachgegeben hat.

Schüßler Salze im DetailIst es tatsächlich nur eine Frage des Willens? Oder gibt es eine höhere Gewalt, die einen immer wieder in den alten Trott zurückfallen und so die angefutterten Pfunde nicht loswerden lässt?

Willenstärke alleine reicht manchmal nicht zum Abnehmen. Klappt es nämlich trotz Diät und Sport überhaupt nicht, und der Heißhunger überwältigt einen immer wieder, dann liegt vielleicht ein anderer Grund vor, der einen scheitern lässt. Schuld daran könnte auch ein Mangel an bestimmten Stoffen bzw. Salzen, sein.

Neben einer ausgewogenen Ernährung und regelmäßiger Bewegung empfiehlt es sich, unterstützend Schüßler Salze einzunehmen. Sie kurbeln den Stoffwechsel an und sorgen für eine schnellere Entschlackung und Entgiftung. Gegen Heißhunger helfen z. B. die Schüßler Salze Nr. 7 und Nr. 9.

Was aber sind Schüßler Salze überhaupt?
Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler (1821–1898) war Homöopath und gab sich aber mit den damaligen Heilmethoden alleine nicht zufrieden. Er entdeckte, dass sich die stoffliche Zusammensetzung der Asche, die bei der Verbrennung von menschlichem Gewebe entsteht, bei verschiedenen Menschen unterscheidet: In der einen Asche war z. B. weniger Eisen enthalten, in der anderen weniger Kalium usw.

Der eine Mensch litt also an Eisenmangel, dem anderen mangelte es an Kalium – so seine Schlussfolgerung. Dies war die Geburtsstunde der Schüßler Salze und so begann Schüßler, seine Patienten mit Hilfe von anorganischen Salzen zu heilen.

Im Gegensatz zur klassischen Homöopathie, die nach dem Simile-Prinzip verfährt und über mehr als 250 Mittel verfügt, behauptete Schüßler, er sei imstande, mit nur 12 anorganischen Salzen alle heilbaren Krankheiten zu kurieren. Die Herstellung der Schüßler Salze entspricht der Herstellung der homöopathischen Mittel, es gibt auch hier verschiedene Potenzen.

Die zwölf Schüßler Salze sind: Calcium fluoratum (Nr. 1), Calcium phosphoricum (Nr. 2), Ferrum phosphoricum (Nr. 3), Kalium chloratum (Nr. 4), Kalium phosphoricum (Nr. 5), Kalium sulfuricum (Nr. 6), Magnesium phosphoricum (Nr. 7), Natrium chloratum (Nr. 8), Natrium phosphoricum (Nr. 9), Natrium sulfuricum (Nr. 10), Silicea (Nr. 11) und Calcium sulfuricum (Nr. 12). Bei der Weiterentwicklung der Behandlungsmethode nach Dr. Schüßler kamen noch 15 weitere Mittel hinzu, die so genannten Erweiterungs- oder Ergänzungsmittel.

Beim Abnehmen helfen besonders Kalium chloratum (Nr. 4), Kalium phosphoricum (Nr. 5), Magnesium phosphoricum (Nr. 7), Natrium phosphoricum (Nr. 9) und Natrium sulfuricum (Nr. 10). Für ein festes Bindegewebe empfiehlt sich außerdem die Einnahme von Silicea (Nr. 11).

Eine Kur mit Schüßler Salzen sollte insgesamt vier Wochen dauern, dabei lässt man jeweils 3 x 2 Tabletten im Mund zergehen oder löst diese vorher in lauwarmen Wasser auf (nicht mit Metalllöffel umrühren!).

Was gibt es dabei zu beachten? Eine halbe Stunde vor und nach der Einnahme der Schüßler Salze sollte man für 10–20 Minuten nichts gegessen oder getrunken haben. Außerdem sollte während der Kur auf ätherische Öle und Kaffee verzichtet bzw. der Kaffeekonsum wenigstens eingeschränkt werden.

Anzeigen zum Artikel:


Weitere Interessante Artikel aus der selben Kategorie: Ratgeber
» Kochkurse für Senioren - Gesunde Ernährung im Alter
» Hartz IV - Tag 4 Heute ist Fleisch in der Pfanne
» Okinawa Diät - Ernährung mit viel Fisch und wenig Kalorien
» Speiseeis im Vergleich, und dabei noch Kalorien sparen
» Start in die Grillsaison - mit Kugelgrill & Co.

Kategorie: ratgeber
Hits: 7664 mal gelesen
Erfassung: 30.05.2008
Quelle: kochmix
 
nach oben


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005 2006 2007 All rights reserved.