Schalttag, Fasten und neue Kraft tanken

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.

Kategorien für das Kochmagazin:

Kochmagazin: Live Search

Kochmagazin - lifestyle

Schalttag, Fasten und neue Kraft tanken

Manchmal fühlen wir uns einfach matt, träge und lustlos, ohne krank zu sein. Der Körper ist überlastet – und dabei spielt das Essen oft die entscheidende Rolle.

Schalttag, Fasten und neue Kraft tankenZu wenig Bewegungseinheiten in Kombination mit schweren, fetten und zu stark gewürzten Gerichten, die spät abends oder hektisch in der kurzen Mittagspause herunter geschlungen werden, hinterlassen ihre Spuren und das allgemeine Wohlgefühl leidet.

Was jetzt Not tut, ist ein so genannter Schalttag für den Körper: ein Tag, an dem die Verdauung gezielt entlastet wird und der Körper die Gelegenheit bekommt, wieder neue Energien zu tanken.

Wer auf seinen Körper hört, wird genau spüren, wann ein Schalttag angebracht ist. Auch schmale Personen können sich eine solche Auszeit gönnen, denn ein Fastentag ist keine Diät. Stattdessen werden dem Körper ausschließlich kaliumreiche und natriumarme Lebensmittel ohne viel Fett oder starke Würze zugeführt – zum Beispiel Obst, Gemüse und Vollkornprodukte.

Weil diese Nahrungsmittel eine wassertreibende Wirkung haben, sollte an einem Schalttag auf eine üppige Flüssigkeitszufuhr in Form von zwei bis drei Liter Mineralwasser, Tees oder stark verdünnten Obstsäften geachtet werden. Kaffee und Alkohol sind jedoch tabu.

Und niemals sollte die Schalttag-Kur über mehrere Tage oder gar längere Zeit angewendet werden – dann nämlich können sich rasch gefährliche Mangelerscheinungen einstellen, und der positive Effekt wendet sich ins Negative. Gerade Übergewichtige und Menschen mit Gicht, hohem Blutdruck oder Fettstoffwechselstörungen aber profitieren enorm von regelmäßigen Schalttagen.

Besonders wirksam ist ein Fastentag für den Körper, wenn er mit moderater Bewegung, viel Entspannung und Ruhe einhergeht. In das üblich stressige Büroleben ist er gerade beim ersten Versuch schwieriger zu integrieren. Die Gefahr ist einfach zu hoch, wieder in den üblichen Trott zurück zu fallen. Deshalb ist es ratsam, einen Samstag oder Sonntag auszuwählen.

Leichter Obst-Reis-Schalttag
Ein ideales Konzept für einen Schalttag ist zum Beispiel eine Obst-Reis-Variante. Dafür werden morgens 200 Gramm roher Naturreis in ungesalzenem Wasser gekocht und in fünf einzelne Portionen aufgeteilt.

Pro Mahlzeit wird der Reis je nach Lust und Laune mit frischem Gemüse oder frischem Obst kombiniert. Auch Kompott, das nicht zu stark gesüßt wurde, ist erlaubt. Gut schmeckt Reis mit Birnenkompott oder Kirschen und einem Hauch Zimt oder Honig zum Frühstück. Zum Mittagessen können gedünstete Zwiebelchen, Paprika, Tomaten und ein Hauch Ingwer und Pfeffer untergemischt werden. Alternativ kann der Reis auch mit mildem Curry, Liebstöckel und Majoran verfeinert werden.

Belebender Rohkosttag
Genauso belebend wirkt ein Rohkosttag auf Körper und Seele – hierfür eignen sich ein bis anderthalb Kilo gewaschenes Gemüse und Obst – zum Beispiel Möhren, Äpfel, Weißkraut, Sellerie, Feldsalat, Paprika, Tomaten und Rettich -, das mit diversen Dips auf Magerjoghurtbasis schmackhaft gemacht wird.

Lediglich mit Salz sollten die Dips nicht gewürzt werden. Frische, klein gehackte Kräuter, Senf, Knoblauch, Zitrone, Pfeffer, Essig, Zwiebeln und Kardamom hingegen dürfen auf der Einkaufsliste stehen.

Ein Schalttag darf einmal pro Woche stattfinden. Manchen Menschen genügt es jedoch völlig, ihn nur dann einzuplanen, wenn sie das Bedürfnis danach haben.

Anzeigen zum Artikel:


Weitere Interessante Artikel aus der selben Kategorie: Lifestyle
» Mineralwasser - Luxus Wasser liegt im aktuellem Trend
» Kaviar - Stör Eier Beluga, Osiestra, Sevruga Kaviar Luxus pur?
» Gault Millau - der Garant für hochklassige Küche
» Nussgenuss alles über echte und falsche Nüsse
» Sauerkirschen machen Schlank und haben viele Vitamine

Kategorie: lifestyle
Hits: 6712 mal gelesen
Erfassung: 30.04.2008
Quelle: kochmix
 
nach oben


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005 2006 2007 All rights reserved.