Saftfasten, mit Saft zur schlanken Linie?

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.

Kategorien für das Kochmagazin:

Kochmagazin: Live Search

Kochmagazin - ratgeber

Saftfasten, mit Saft zur schlanken Linie?

Das so genannte Saftfasten wird anstelle von strengem Fasten mit Wasser und Kräutertee von vielen Menschen weit lieber zur Gewichtsreduktion eingesetzt. Bei dieser Methode des Fastens kann man in Extremfällen innerhalb einer Woche bis zu fünf Kilogramm an Gewicht verlieren.

Kann man mit Saftfasten wirklich abnehmen?In der Tat kein Zuckerschlecken ist aber das Durchhalten. Obwohl beim Saftfasten neben Wasser – wie der Name schon sagt –, auch Obstsäfte, Gemüsesäfte und Brühe erlaubt sind. Auf feste Nahrung verzichtet man jedoch während einer Saftfasten-Kur völlig.

Saftfasten in der Klinik oder zu Hause?

Es gibt eine Vielzahl von Kurkliniken oder Sanatorien, die Saftkuren mit einer Dauer von ein bis drei Wochen durchführen. Möchte man das Saftfasten zu Hause durchführen, dann kann man einzelne Safttage zur Entlastung des Stoffwechsels einlegen.

Plant man jedoch ein mehrtägiges Saftfasten zuhause, sollte man dieses Vorhaben auf jeden Fall vorher mit seinem Arzt besprechen, da es bei jeder Art von Fasten zu einer Stoffwechselumstellung des Körpers kommt.

Um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen, sollte, wie bei jeder Fastenkur, auch das Saftfasten von Aktivitäten begleitet werden, die die Entschlackung fördern. Dies wäre beispielsweise viel Bewegung an der frischen Luft. Aber auch Saunagänge, Massagen oder Bäder, die anregend auf den Kreislauf wirken, sind positiv für den Verlauf der Fastenkur.

Wieviel Saft ist erlaubt?

Doch was und wie viel darf man eigentlich beim Saftfasten zu sich nehmen? Über den Tag verteilt trinkt man einen bis anderthalb Liter frisch gepresste oder hochwertige Obst-, Gemüse- und Grassäfte in kleinen Schlucken. Ganz wichtig ist, dass die Säfte keinen zusätzlichen Zucker enthalten. Am besten ist es natürlich, wenn man sie selbst frisch aus presst. Denn so sind die meisten Vitamine enthalten und der Kaloriengehalt ist niedriger, der Ballaststoffgehalt dagegen höher als bei gekauften Säften.

Wasser und ungesüßten Tee darf man während des Fastens soviel trinken, wie man mag. Man sollte auf jeden Fall darauf achten, dass man genug trinkt. Denn der Körper beginnt bald, Schlacken abzubauen und kann sie mit Hilfe von ausreichend Flüssigkeit besser aus dem Körper schaffen.

Während des Saftfastens dienen Fruchtsäfte oder Gemüsesäfte als Lieferanten für Vitamine, Enzyme, Mineralien und sonstige Vitalstoffe. Da der Körper jedoch etliche Vitamine nur mit Hilfe von Fett aufnehmen kann, weil sie nicht wasserlöslich sind, sollte man unbedingt mit dem Arzt oder der Ärztin sprechen, bevor man sich in Eigenregie an eine Saftfastenkur macht.

Fastenbrechen: Auch beim Saftfasten ist danach Schonkost angesagt

Um den Stoffwechsel und den Verdauungstrakt nicht zu überfordern, sollte man das Fasten mit Schonkost brechen und den Speiseplan über mehrere Tage hinweg normalisieren. Am besten hin zu einer gesunden Mischkost.

Als Fazit bleibt zu bemerken, dass Saftfasten zum dauerhaften Abnehmen nicht geeignet ist. Denn was man leider nicht lernt bei dieser Art der Gewichtsreduktion ist, seine falschen Essgewohnheiten dauerhaft zu ändern.

Ein weiterer Schwachpunkt beim Saftfasten ist, dass man – wie fast allen Extremdiäten – danach mit dem ungeliebten Jojo-Effekt rechnen kann. Denn der Körper stellt sich während der Saftfasten-Kur auf geringere Nahrungszufuhr um, sprich: er spart Kalorien. Und wenn man dann wieder ganz normal weiterisst, legt er erst einmal einige Speckröllchen für künftige Notzeiten an.

Anzeigen zum Artikel:


Weitere Interessante Artikel aus der selben Kategorie: Ratgeber
» Salmonellen und Bakterien vorbeugen
» Brotbackautomat: Kostengünstig Brot backen?
» Induktionsherd - kochen wie die Profis
» Obstsalat - die Vitaminbombe als Dessert
» Codex Alimentarius - Schutz für Konsumenten und Verbraucher

Kategorie: ratgeber
Hits: 6764 mal gelesen
Erfassung: 13.05.2009
Quelle: kochmix
 
nach oben


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005 2006 2007 All rights reserved.