Polymeal Diät - Verlängert das Leben und ist Lecker?

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.

Kategorien für das Kochmagazin:

Kochmagazin: Live Search

Kochmagazin - lifestyle

Polymeal Diät - Verlängert das Leben und ist Lecker?

Die Polymeal-Diät soll nicht nur lecker sein, sondern vor allem Herzerkrankungen vorbeugen. Wissenschaftler erforschten verschiedene herzschützende Nahrungsmittel und erstellten einen Ernährungsplan.

Polymeal Diät – Welche Lebensmittel muß ich einkaufen?Bei der Polymeal-Diät handelt es sich um ein an die Mittelmeer-Diät angelehnte Ernährung. Ein Team um Oscar Franco des Medizinischen Erasmus-Zentrums Rotterdam, wollte beweisen, dass die Gesundheit auch durch ein bestimmtes Ernährungskonzept geschützt werden kann, anstatt auf Pillen zurückzugreifen. Hierzu veröffentlichte Franco auch einen Artikel im Britisch Medical Journal. Leider kann bisher nichts über die Langzeitwirkung des Polymeals gesagt werden, da die Empfehlungen für die tägliche Nahrungsaufnahme erst 2004 veröffentlicht wurden.

Entstehung der Polymeal-Diät

Das Forscherteam griff auf verschiedene Quellen zu, um ein Ernährungskonzept zu entwerfen, dass vor allem das Erkrankungsrisiko von Herz und Kreislauf senken soll. Dazu studierten sie Lebenserwartungstabellen und Studien-Ergebnisse aus früheren Jahren. Literarische Quellen wurden genau durchforstet, um feststellen zu können, welche Nahrungsmittel bei regelmäßigem Verzehr das Leben durch den Schutz des Herz-Kreislaufsystems verlängern. Zudem stützten sich die Forscher vor allem auf die sogenannte Framingham-Herz-Studie. Diese Studie beschäftigte sich mit den Ursachen der Koronaren Herzkrankheit und Arteriosklerose. Man wollte ermitteln, warum diese Erkrankungen vorrangig den Tod verursachten. Man begleitete 5209 Studien-Teilnehmer der US-amerikanischen Stadt Framingham mehrere Jahrzehnte ab dem Jahr 1948. In den siebziger Jahren bezog man zudem die Kinder der Probanden mit ein. Hierbei wurden unter anderem die Ernährungsgewohnheiten untersucht und die Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System.

Sechs lebensverlängernde Nahrungsmittel

So stellte man fest, welche sechs Nahrungsmittel durch den täglichen Verzehr blutdrucksenkend und vorbeugend gegen Herzerkrankungen wirken. Die Empfehlungen sagen nicht nur aus, welche Nahrungsmittel gegessen werden sollen, sondern auch wie viel. Auf dem Ernährungsplan stehen

  • Rotwein (150 ml)
  • Bitterschokolade (100 g)
  • Obst und Gemüse (400 g)
  • Knoblauch (2,7 g)
  • Mandeln (12,5 g)
  • Fisch, am besten Salzwasserfisch, vier mal die Woche 114 g

Die Wissenschaftler der Erasmus-Universität Rotterdam geben auch an, um wie viel Prozent die einzelnen Bestandteile das Herz-Kreislauf-Erkrankungsrisiko senken. Den höchsten Anteil  hat demnach der Rotwein mit 32 Prozent, gefolgt von Knoblauch mit 25 Prozent. Dahinter liegen Bitterschokolade, Obst und Gemüse mit jeweils 21 Prozent. Der Fisch-Verzehr soll das Risiko um 14 Prozent, der Genuss von Mandeln um 12, 5 Prozent senken. In der Summe ergibt dies eine Senkung des Erkrankungsrisikos des Herz-Kreislaufsystems um 76 Prozent. Wichtig sei, den Forschern zufolge, eine genaue Einhaltung des Polymeal-Diät-Plans. Die angegebenen 76 Prozent würden sich entsprechend verringern, wenn einzelne der sieben Nahrungsmittel weggelassen würden oder nicht täglich verzehrt werden.

Wirkungen der Polymeal-Nahrungsmittel

Der Rotwein enthält viele gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe, für den Herz-Kreislauf-Schutz sind die Polyphenole hervorzuheben. Es handelt sich hierbei um sekundäre Pflanzenstoffe, die antioxidative, zellschützende Eigenschaften besitzen und Ablagerungen in den Arterien entgegenwirken und den Cholesterin-Wert senken. In der Bitterschokolade sind es die Flavonoide des Kakaos, die die Zellschicht der Blutgefäße und damit die Gefäßfunktion unterstützen. Bei Obst und Gemüse ist ausreichend bekannt, dass sie viele Vitalstoffe, Vitamine, Ballaststoffe, Mineralien und Spurenelemente enthalten, die sich auf die allgemeine Gesundheit positiv auswirken. Knoblauch ist ebenfalls in vielfältiger Hinsicht eine Wunderwaffe gegen Erkrankungen. Er senkt den Blutdruck, wirkt Blutgerinnseln entgegen, senkt den Cholesterinwert und die Blutfettkonzentration, unterstützt das Immunsystem und beugt Infektionen vor. Mandeln enthalten viele einfach ungesättigte Fettsäuren und Vitamin E, die sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System auswirken. Im Fisch sind es die Omega-3-Fettsäuren, die die Herzgefäß schützen und das Risiko eines Herzanfalls verringern. 

Ausstehender Praxistest

Empirische Studien, die die Auswirkungen der Polymeal-Diät belegen, gibt es bisher nicht. Die Forscher haben allerdings errechnet, dass Männer eine um 6,6 Jahre und Frauen eine um 4.8 Jahre höhere Lebenserwartung hätten, sofern sie sich ab ihrem 50. Lebensjahr genau an die Polymeal-Diät halten würden. Für die Polymeal-Ernährung sprechen die oben beschriebenen Inhaltstoffe der einzelnen Elemente. Jedoch muss abwägt werden, ob der Energiegehalt einer solchen Ernährung den eigenen Bedarf überschreitet. Deshalb sollte man sich zusätzlich sportlich betätigen und jeden Tag für genügend Bewegung sorgen.

Anzeigen zum Artikel:


Weitere Interessante Artikel aus der selben Kategorie: Lifestyle
» Black Food - Der neue Trend, schwarze Nahrungsmittel Teil 1
» Tim Mälzer - Ham'se noch Hack live in 2007
» Teegebäck - Französische Madeleines
» Ostern eine dekorative Ostertafel gestalten
» Fingerfood rund um die Welt

Kategorie: lifestyle
Hits: 4603 mal gelesen
Erfassung: 25.02.2009
Quelle: kochmix
 
nach oben


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005 2006 2007 All rights reserved.