Pfanne und Töpfe - wie wichtig ist gutes Kochgeschirr ?

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.

Kategorien für das Kochmagazin:

Kochmagazin: Live Search

Kochmagazin - ratgeber

Pfanne und Töpfe - wie wichtig ist gutes Kochgeschirr ?

Bei fast keinen anderen Küchenutensilien gibt es eine derartig große Preisspanne wie bei Pfannen und Töpfen. In manchen Einrichtungsgeschäften werden Teflonpfannen für schlappe fünf Euro angeboten;

Pfanne und Töpfe - wie wichtig ist gutes Kochgeschirr ?Namhafte Firmen jedoch werben mit Sets im Wert von mehreren hundert Euro. Die Wahl des richtigen Kochgeschirrs hängt von den eigenen Ansprüchen ab. Je ausgefeilter die Rezepte, desto essentieller wird ein hochwertiges Pfannen- und Topfsortiment. Manche Materialien sind zudem quasi unzerstörbar und halten eine halbe Ewigkeit.

Zu den preiswertesten Pfannen gehören die kunststoffbeschichteten Kochgeschirre. Ihr Grundmaterial besteht aus leichtem Aluminium, das mit einer teflonhaltigen Anti-Haft-Schicht überzogen wurde.

Wer fettarm kochen möchte, liegt mit diesen Pfannen richtig. Eine Fettzugabe ist nicht zwingend erforderlich; allerdings sind die Beschichtungen sehr kratzempfindlich und vertragen keine hohen Temperaturen. Beim krossen Anbraten von Fleisch sind also rasch Grenzen erreicht.

Die Lebensdauer von beschichteten Pfannen ist gering; oft zeigen sich bereits binnen weniger Jahre erste Kratzer und Risse im Teflon - und dann muss das Geschirr entsorgt werden, da die Beschichtung nicht in die Nahrung gelangen sollte.

Im mittleren bis hohen Preissegment bewegen sich die Edelstahl-Töpfe und -pfannen. Edelstahl hat eine lange Lebensdauer und bietet sich zum Pasta kochen, Gemüse garen, Dämpfen und Pochieren an; in Edelstahlpfannen lassen sich beispielsweise Semmelbrösel rösten oder Buttersoßen herstellen.

Zum Braten sind sie weniger zu empfehlen, da das Fleisch stark haften bleibt und der Edelstahl nicht leicht zu reinigen ist. Abstand ist auch von Rotkohl und Rhabarber zu nehmen, da die enthaltenen Säuren den Edelstahl dauerhaft verfärben und zusammen mit dem Metall zu allergischen Reaktionen führen können. 

Stahl-Email-Utensilien können wesentlich einfacher gereinigt werden als Edelstahl-Produkte und sind optimal für das Braten von Fleisch und Kartoffeln. Quasi unkaputtbar sind Pfannen, Töpfe und Bräter aus Gusseisen. Saftige Steaks gelingen am besten in schweren Gusseisen-Pfannen; auch ein deftiges Gulasch oder ein Festtagsbraten sind in Gusseisen-Geschirren gut aufgehoben.

Nachteil des robusten Materials: Große Pfannen können mehrere Kilo auf die Waage bringen und erschweren eine gründliche Säuberung. Spülmittel darf nicht verwendet werden; besser ist es, die Pfannen mit einem ölgetränkten, sauberen Tuch gründlich auszuwischen, bis die Bratenreste entfernt sind.

Der Rolls Royce unter den Pfannen und Töpfen sind Kochgeschirre aus Kupfer mit Edelstahlinnenflächen. Kupfer ist in der Lage, eine Temperatur stabil zu bewahren und ist daher die einzige professionelle Lösung für langes Einkochen und Köcheln - zum Beispiel bei der Zubereitung von Marmeladen, Eintöpfen und Soßen.

Bei allen Materialvarianten sollte man überdies Wert auf einen dicken Boden legen; dünne Böden geben die Wärme zu schnell ab. Auch sollten die Böden exakt auf die heimischen Herdplatten passen; alles andere führt zu einer sinnlosen Energievergeudung.

Töpfe und Pfannen mit großen, praktischen Edelstahlgriffen können bei Bedarf auch mal zum Überbacken in den Ofen gestellt werden; bei hochwertigeren Ausführungen sind die Griffe zudem so gefertigt, dass sie sich auch ohne Topflappen anfassen lassen. Deckel aus Glas ermöglichen jederzeit einen Blick in das Topfinnere; ihr Griff sollte so gefertigt sein, dass sich keine Essensreste oder Fett darunter ablagern.

Anzeigen zum Artikel:


Weitere Interessante Artikel aus der selben Kategorie: Ratgeber
» Spargel mal ganz anders als süsses Dessert
» Appetitzügler: Eine verlockende Falle
» Dickmacher: Heißhunger um Mitternacht
» Gusseiserne Töpfe und Pfannen: Ideal für außergewöhnlichen Genuss
» Hartz IV - Tag 1 des Selbstversuches

Kategorie: ratgeber
Hits: 10503 mal gelesen
Erfassung: 26.11.2007
Quelle: kochmix
 
nach oben


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005 2006 2007 All rights reserved.