Paella ein Hauch von Spanien, Paella mit Rezeptideen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.

Kategorien für das Kochmagazin:

Kochmagazin: Live Search

Kochmagazin - kochen

Paella ein Hauch von Spanien, Paella mit Rezeptideen

Wer kenn sie nicht? Paella, das spanische Nationalgericht aus der Region Valencia. Die Original Paella besteht aus Reis, Hühnchenfleisch, Schweinefleisch und Kaninchen. Die gemischte Paella mit Meeresfrüchten ist durch die Touristen entstanden.

Paella ein Hauch von Spanien, Paella mit RezeptideenMan nennt sie auch Touristen Paella. Das Fleisch wird in mundgerechte Stücke geschnitten und gebraten. Durch Safran wird der Reis wunderbar gelb und sieht sehr appetitlich aus. In den verschiedenen Regionen Spaniens gibt es weitere Varianten der Paella. Von vegetarischer Paella über Meeresfrüchte Paella bis Nudel Paella ist alles vertreten, was schmeckt.

Wer dieses Jahr in Spanien im Urlaub war, hat sicher eine Paella gegessen, ob mit oder ohne Meeresfrüchte, im Strandrestaurant direkt am Meer oder in einer alten Bodega mit Restaurant. Dazu spanische Musik und Flamenco Flair, Meeresluft und Urlaubsstimmung das können wir selbstverständlich nicht nach Deutschland mitnehmen, aber das Gericht das daran erinnert können wir nachkochen.

Ideal ist es, wenn man sich eine Original Paella Pfanne kauft, darin wird die Paella am besten gelingen. In Spanien sind diese Pfannen sehr billig, sie kosten zwischen 3 und 8 Euro je nach Größe. Bei uns in Deutschland sind sie zwar auch zu kaufen, jedoch sind sie erheblich teurer.

Wichtig ist vor allem der richtige Reis, da dieser in der Pfanne mit dem Fleisch und den anderen Zutaten mit gegart wird. Spanischer Paella Reis. Das spanische Paella Gewürz finden Sie in ausgewählten Geschäften, sowie auch Safran.

Für eine gemischte Paella Pfanne mit 40 cm Durchmesser benötigen Sie:

Zutaten für das Rezept:
Für 4 Personen

½ Tasse Olivenöl,
4 Hähnchenkeulen
4 Kaninchen Schenkel
500 g Schweinerippchen
4 Scampis
4 Miesmuscheln
300 Gramm Zuckerschoten (Tiko)
200 Gramm Erbsen (Tiko)
2 große Tomaten
400 Gramm Paella Reis
4 Fäden Safran
1 Liter Hühnerbrühe
1 Zitrone
5 Zehen Knoblauch
1 Bund glatte Petersilie
Meersalz

Zubereitung:
Das Öl in die Paella Pfanne geben. Das Fleisch in kleinen Mundgerechten Stücken darin anbraten. Wenn das Fleisch angebraten ist, Salz und die zerdrückten Knoblauchzehen, roten, in Streifen geschnittenen Paprika dazugeben und noch mal kurz durchbraten. Danach Zuckerschoten und Erbsen dazugeben und umrühren. Nochmals durchbraten und mit der Hühnerbrühe auffüllen. Die Knoblauchzehen jetzt herausnehmen. Nun kommt der Reis in die Pfanne und man legt die Safran Fäden mit dazu. Wenn man Paella Gewürz hat, kann man dieses anstatt der Safran Fäden verwenden. Die Muscheln und die geputzten Scampis darauf legen und mit dem Deckel abdecken. Alles auf kleiner Flamme ziehen lassen und evtl. noch mal von der Brühe nachgießen. Die Feingehackte Petersilie dazugeben. Etwas Saft einer Zitronenspalte ausdrücken und darüber geben. Die Zitronen in Spalten schneiden und vor dem Servieren darauf verteilen.

Ein weiteres Rezept Paella nach Valencia Art

Zutaten für das Rezept:
Für 6 Personen

½ Tasse Olivenöl
3 Tassen Reis
8 Glas Wasser
1 rote Paprikaschote
1 grüne Paprikaschote
1 kg Kaninchen, Hühnchen, Schweinefleisch gemischt
4 Knoblauchzehen
1 große Tomate
1 Würfel Gemüsebrühe
1 Würfel Fleischbrühe
Safran
Salz

Zubereitung:
Das Fleisch in Mundgerechte Stücke schneiden; Paprikaschoten in Streifen schneiden. Knoblauch pressen und Tomate würfeln. Paella-Pfanne mit Öl begießen und erhitzen und das Fleisch darin anbraten. Paprika, Tomate und Knoblauch dazugeben und bei geringer Hitze weiter andünsten. Wasser und Reis dazu geben. Gemüse- und Fleischwürfel hinzugeben; Safran hinzugeben. Alles gut mischen und bei geringer Hitze weiter kochen lassen. Noch ca. 35 Minuten kochen, bis das Wasser verdampft ist. Mit Salz abschmecken. Wenn der Reis noch nicht weich ist, kann man etwas Wasser dazu geben.

Anzeigen zum Artikel:


Weitere Interessante Artikel aus der selben Kategorie: Kochen
» Empanadas, eine köstliche Abwechslung aus Südamerika
» Frankfurter Traditionen das Marzipangebäck
» Nudeln und Pasta selbst gemacht, schmeckt einfach besser
» Schlank Schlemmen mit dem Krabben und Hummer Menü
» Mit welchen Speisen übersteht man die Hundstage?

Kategorie: kochen
Hits: 56034 mal gelesen
Erfassung: 13.08.2007
Quelle: kochmix
 
nach oben


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005 2006 2007 All rights reserved.