Okra Gemüse - Okras, Okraschoten bringen gesunde vielfalt auf den Teller

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.

Kategorien für das Kochmagazin:

Kochmagazin: Live Search

Kochmagazin - gemuese

Okra Gemüse - Okras, Okraschoten bringen gesunde vielfalt auf den Teller

Sie sehen aus wie eine schlanke Kreuzung aus Zucchini und Peperoni, kommen jedoch nicht aus dem Mittelmeerraum, sondern sind im tiefsten Afrika beheimatet: Okraschoten.

Seit Jahrtausenden bauen die Äthiopier Okraschoten oder Okras an – eines der ältesten Gemüse der Welt. Auch die Mittel- und Südamerikaner sind auf den Geschmack der Okra gekommen. Seit einiger Zeit gesellen sich die grünen Okras überdies zum heimischen Gemüse deutscher Marktstände und gelten als gesunder Geheimtipp für deftige Gemüsepfannen und Fleischgerichte. Die Zubereitung der Okra ist etwas kniffelig, doch der anschließende Genuss ist die Mühe wert.

Es müssen nicht immer Tomaten, Paprika und Möhren sein – ein ausgewogener Speiseplan braucht Abwechslung. Wie wäre es also mit einem Okraschoten-Gericht? Immerhin lieben die Afrikaner ihre Okra seit Jahrtausenden und wissen um ihre Vorzüge: Okraschoten sättigen kalorienarm und sind reich an Kalzium, Eisen, Provitamin A, Vitamin C und Vitamin B, jedoch arm an dickmachenden Fett.

Der Geschmack der Okras ist am ehesten mit dem der grünen Bohnen zu vergleichen und entzückt den Gaumen mit einer interessanten Mischung aus mild, herb, säuerlich und pikant. Deshalb harmonieren Okras, deren Haut von einem feinen, weichen Flaum bedeckt ist, auch am besten mit würzigen Soßen, scharfem Curry, gehaltvollen Eintöpfen und Fleischgerichten.

In Afrika und auf afrikanisch geprägten Karibikinseln kommen die Okraschoten vor allem in den so genannten Gumbo – einem kreolischen Eintopfgericht, das für deutsche Geschmäcker möglicherweise eine zu exotische Okra-Premiere darstellen würde. Deshalb zeigen wir, wie man Okras mit Hähnchenbrust zubereitet – eine ideale und leichte Variante für alle neugierigen Okra-Anfänger.

Okras mit Hähnchenbrust
Bevor es losgeht, werden 500 Gramm Okraschoten gewaschen und behutsam von ihren Stilansätzen befreit. Nun anderthalb Liter Wasser mit zwei Esslöffeln Essig aufkochen, die Okraschoten für vier Minuten hineingeben, abgießen und sofort mit sehr kaltem Wasser abschrecken – jetzt sind die blanchiert und haben einen Großteil ihrer wertvollen Vitamine bewahrt. Okras sollten immer blanchiert werden, da sie sonst beim längeren Kochen eine weißliche Substanz abgeben und Nährstoffe verlieren.
 
Nun vier Hähnchenfilets abspülen, salzen, pfeffern und in heißem Butterschmalz von beiden Seiten sechs Minuten lang kross anbraten. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen, in Alufolie einwickeln und in den auf 100 Grad aufgeheizten Backofen stellen.
 
Eine Knoblauchzehe und eine große Zwiebel häuten und fein hacken, in dem Bratfett dünsten, bis sie glasig geworden sind und dann in der Pfanne mit den blanchierten Okras vermischen. Beides zusammen einige Minuten lang braten; 100 Milliliter Hühnerbrühe, einen halben Teelöffel Paprikapulver und 200 Gramm Tomatenwürfel (aus der Konserve) dazugeben und bei geringer Hitze abgedeckt zehn Minuten lang köcheln lassen. Zum Schluss die Hähnchenfilets auf das Gemüse legen und weitere fünf Minuten garen. Nach Belieben mit Pfeffer, Salz und Zucker abschmecken. Dazu am besten körnigen Reis oder frisches, warmes Weißbrot servieren.

Anzeigen zum Artikel:


Weitere Interessante Artikel aus der selben Kategorie: Gemuese
» Luffa: der kulinarisch unterschätzte Schwammkürbis
» Bunte Kartoffeln die andere Kartoffel
» Soja Kulturgeschichte der braunen Bohne
» Die Petersilienwurzel
» Zuckerhut Salat - Zichoriensalat Cichorium intybus der Wintersalat

Kategorie: gemuese
Hits: 40898 mal gelesen
Erfassung: 04.03.2008
Quelle: kochmix
 
nach oben


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005 2006 2007 All rights reserved.