Nouvelle Cuisine, das Auge isst mit

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.

Kategorien für das Kochmagazin:

Kochmagazin: Live Search

Kochmagazin - lifestyle

Nouvelle Cuisine, das Auge isst mit

Wer in einem feinen Restaurant nach der Bestellung eines edlen Menüs riesige Teller von einem frackgekleideten Ober mit aufwändigem Ritual serviert bekommt, und sich dann gezwungen fühlt, auf dem riesigen Gedeck quasi mit der Lupe nach der einen grünen Spargelspitze mit einem Scheibchen Ei und einem Teelöffelchen Lachskaviar zu suchen, der begegnet der Nouvelle Cuisine.

Nouvelle Cuisine, ein Menü das wunderschön aussiehtJe kleiner die Portionen, desto größer der Preis, spotten noch heute die Verächter dieser inzwischen nicht mehr so jungen Küchenmode aus den 1970er Jahren. Doch sollte man berücksichtigen, dass der Anlass für ihre Erfindung die Übersättigung war: Die schweren, reichhaltigen Rezepte der klassischen Haute cuisine waren für eine moderne Welt mit kaum körperlicher Arbeit einfach nicht mehr zeitgemäß

Die in der Nouvelle Cuisine zelebrierte Art des Kochens stammt, wie der Name bereits vermuten lässt, aus Frankreich. Zwar gilt oft lediglich der berühmte französische Starkoch Paul Bocuse als Erfinder der Nouvelle Cuisine (von der er selbst sich allerdings distanziert), doch genau genommen gehen die Anregungen zu dieser Küche nicht nur von ihm aus.

Auch Fernand Point – übrigens ein Lehrer des großen Bocuse - und Michel Guérard haben großen Anteil daran, dass die Nouvelle Cuisine buchstäblich in aller Munde ist, wenngleich sie nicht so im Blickpunkt der Öffentlichkeit standen.

Die Anhänger der Nouvelle Cuisine legen zwar großen Wert auf die Zubereitung der Gerichte nach bestimmten Regeln, erheben aber gleichermaßen das Anrichten der Mahlzeiten auf dem Teller zur Kunst.

Für Ferdinand Point war sogar der Ort, an dem seine Mahlzeiten verzehrt wurden, ein besonderer Ort, an dem größte Perfektion und ein besonderes Ambiente herrschen musste. Das Verzehren von schnellen Mahlzeiten zwischen Tür und Angel wäre für ihn wohl undenkbar gewesen und es ist nicht verwunderlich, dass die Franzosen noch heute jede Mahlzeit zelebrieren. Auch die allseits bekannte Redewendung „Das Auge isst mit“ muss zweifelsohne im Zusammenhang mit der Nouvelle Cuisine entstanden sein.

Grundregeln der Nouvelle Cuisine

Die Nouvelle Cuisine ist die ideale Küche für alle, die gesunde, frisch zubereitete Speisen lieben und denen Massen-Buffets, die lediglich aus einer Anhäufung zahlreicher Speisen auf Warmhalteplatten bestehen, ein Graus sind.

Frische Kräuter und verschiedene Gewürze spielen bei dieser Art des Kochens eine entscheidende Rolle. Zugleich wird Wert darauf gelegt, den Verbrauch von Fett auf ein Minimum zu reduzieren, das Kochen so einfach wie möglich zu gestalten und den Eigengeschmack der Speisen weitestgehend zu erhalten.

Eine Mahlzeit kann nur so gut sein, wie es die verwendeten Zutaten erlauben. Daher kommen lediglich Obst oder Gemüse der Saison in den Topf, da diese ein optimales Geschmackserlebnis versprechen. Gelüstet es Sie also mitten im Winter nach frischen Himbeeren oder ähnlichen Dingen, werden Sie mit der Nouvelle Cuisine nicht glücklich werden.

Dennoch sollten Sie sich diese Art des Kochens auf keinen Fall entgehen lassen, handelt es sich doch um einen sehr schmackhaften und zugleich gesunden Genuss, da frische, nährstoffreiche Lebensmittel so vitaminschonend und fettarm wie möglich zubereitet werden. Da die Anhänger der Nouvelle Cuisine zudem noch besonderen Wert auf das Arrangement der Speisen auf dem Teller legen, freut sich nicht nur Ihr Gaumen, sondern auch das Auge.

Anzeigen zum Artikel:


Weitere Interessante Artikel aus der selben Kategorie: Lifestyle
» Prinzenrolle der Doppel Keks Genuss
» Makrobiotische Ernährung
» Das Rittermahl essen wie die Ritter
» Ohne Diät abnehmen, genießen mit dem Bauch statt mit dem Kopf
» Skiurlaub - genüßlich schlemmen von Kaiserschmarrn bis Marillenknödel

Kategorie: lifestyle
Hits: 5575 mal gelesen
Erfassung: 10.06.2009
Quelle: kochmix
 
nach oben


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005 2006 2007 All rights reserved.