Macht die Glyx Diät wirklich glücklich ?

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.

Kategorien für das Kochmagazin:

Kochmagazin: Live Search

Kochmagazin - ratgeber

Macht die Glyx Diät wirklich glücklich ?

Haben Sie schon mal von der GLYX Diät gehört? Als Ihnen das erste Mal jemand davon erzählt hat, haben Sie auch erst einmal so etwas wie „Glücksdiät“ verstanden und sich gefragt, was denn eine Diät mit Glück zu tun hat.

Macht die Glyx Diät wirklich glücklich ?GLYX und Glücks hören sich in unserem deutschen Sprachgebrauch schon sehr ähnlich an, nur hat das eine wohl kaum etwas mit dem anderen zu tun. Höchstens macht die GLYX Diät Sie am Ende glücklich, wenn Sie Ihr überschüssiges Gewicht mit dieser Ernährungsform verloren haben.

Aber genug mit der Wortspielerei. Die vier Buchstaben GLYX stellen eine Abkürzung dar. Sie stehen für den so genannten glykämischen Index. Dieser soll ein Maßstab für den Kohlenhydratgehalt eines Nahrungsmittels sein, beziehungsweise für dessen Auswirkung auf den Blutzucker im menschlichen Körper. Zurückzuführen ist die GLYX Diät auf Dr. David Jenkins, der bereits vor weitaus mehr als 30 Jahren Lebensmittel nach dem glykämischen Index bewertete.

Glyx, Hormone und Gewicht

Nach dem GLYX werden Lebensmitteln Werte zwischen 1 und 100 zugewiesen. Je höher der Wert eines Lebensmittels, desto schneller und höher steigt der Blutzucker, wenn man davon isst. Ein schnell und hoch ansteigender Blutzucker benötigt viel Insulin.

Dieses Hormon soll, wenn es in hoher Menge vorhanden ist, maßgeblich dafür verantwortlich sein, dass man nur schwer oder gar nicht abnehmen kann. Zudem sorgt Insulin für Heißhunger, da es den Blutzuckerspiegel in den Keller schickt. Mit einem niedrigen Blutzuckerspiegel fühlt sich der Mensch aber nicht wirklich wohl, und da muss schnellstens nachgetankt werden, am besten wieder etwas mit hohem GLYX, damit der Blutzucker wieder ordentlich ansteigen kann… und das Spiel von vorne beginnt.

Ein Lebensmittel mit einem niedrigen GLYX Wert lässt den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen, ein anderes mit hohem glykämischem Index dagegen schnell. Somit dreht sich bei der GLYX Diät, die wie vieles aus dem kohlenhydratreduzierten Bereich eine dauerhafte Ernährungsform und keine kurzfristige Diät darstellt, alles um den Verzehr von Nahrungsmitteln mit niedrigem GLYX.

Sie halten den Blutzucker niedriger, so dass der Körper nur wenig Insulin ausschüttet. Das Hormon Insulin hat auch die Aufgabe, das Fett aus der Ernährung herauszufiltern und in die Fettzellen einzuspeichern. Wenig Insulin steht also für eine niedrige Fettspeicherung und ein geringes Hungergefühl. Der Mensch fühlt sich ausgeglichener, leidet nicht unter Fressattacken und kann – wenn man den Ernährungspropheten der GLYX Diät glauben schenkt – leichter abnehmen.

Der Glyx-Gehalt von Nahrungsmitteln

Es gibt nur wenig Lebensmittel, die von Natur aus einen hohen GLYX aufweisen. Dazu zählen in erster Linie Bananen, Melonen, Kartoffeln und noch einige andere süße Obstsorten. Alles andere, was einen hohen glykämischen Index hat, wurde vom Menschen selbst in diese Richtung verunstaltet. Und zwar durch die Anreicherung mit Zucker und Stärke. 

Bei der GLYX Diät werden vorzugsweise Nahrungsmittel mit einem niedrigen glykämischen Index verzehrt. Am besten mit einem von unter 50. Höherwertige Lebensmittel sollen, wenn überhaupt, nur in äußerst kleinen Mengen genossen werden. Pommes gehören mit Ihrem GLYX von 95 zum Beispiel zu den GLYX Diät Gerichten, die man am besten von der Speisekarte verbannt. Dagegen weist Schokolade mit 70 % Kakaoanteil lediglich einen GLYX von 22 auf und kann durchaus ihren Platz auf dem Speiseplan des Abnehmwilligen finden.

Etwas problematisch gestaltet sich im Alltag die Umrechnung auf den glykämischen Index, da sich dieser in erster Linie auf 100 Gramm Kohlenhydrate und nicht auf 100 Gramm Lebensmittelgewicht bezieht. Wer aber nichts gegen das Umrechnen einzuwenden hat und sich gerne der entsprechenden Tabellen in der Fachliteratur bedient, für den mag die GLYX Diät durchaus einen Weg zur glücklichen Ernährungsform seiner Zukunft darstellen.

Anzeigen zum Artikel:


Weitere Interessante Artikel aus der selben Kategorie: Ratgeber
» Pausensnack für Zwischendurch - die clevere Büro Mahlzeit
» Basenpulver - Ist es wirklich sinnvoll?
» Vitamin E - Schutz vor Zellalterung
» Okinawa Diät - Ernährung mit viel Fisch und wenig Kalorien
» Grillen - Perfekte Glut in fünf Minuten mit Tauchsieder und Fön

Kategorie: ratgeber
Hits: 8150 mal gelesen
Erfassung: 20.06.2008
Quelle: kochmix
 
nach oben


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005 2006 2007 All rights reserved.