Low Fat Diät - mit wenig Fett und Diät einfach Abnehmen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.

Kategorien für das Kochmagazin:

Kochmagazin: Live Search

Kochmagazin - ratgeber

Low Fat Diät - mit wenig Fett und Diät einfach Abnehmen

Der Mensch nimmt mit der Nahrung tierische und pflanzliche Fette zu sich. Untersuchungen bestätigen immer wieder: Wir essen nicht nur zuviel, sondern auch noch häufig das falsche Fett. Das macht auf die Dauer zu dick und in vielen Fällen sogar krank.

Low Fat Diät – mit wenig Fett und Diät einfach AbnehmenDenn der Verzehr von zuviel tierischen Fetten kann zu einem zu hohen Cholesterinspiegel im Blut führen mit entsprechenden Folgeerkrankungen.

Die tägliche Nahrungsaufnahme sollte zu ca. 30 Prozent aus Fetten stammen. Leider weiß man oft gar nicht, dass man Fett isst. Denn es versteckt sich in Wurst, Käse, Pommes frites und Schnitzel. Fette bestehen aus den beiden Grundstoffen Glyzerin und Fettsäuren, wobei man zwischen gesättigten und ungesättigten Fettsäuren unterscheidet.

Gesättigte Fette sind meist tierischen Ursprungs, man sollte sie eher meiden. Ungesättigte Fettsäuren sind für den Körper gesünder; einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren enthalten z. B. kaltgepresste pflanzliche Öle wie Oliven-, Sonnenblumen- oder Mandelöl.

Was versteht man unter Low Fat-Diät und wie funktioniert sie?
Der englische Begriff „Low Fat“ bedeutet „Fettminimierung“ und ist eine Diät, die sich ausschließlich auf die Fettreduzierung in der Nahrung spezialisiert.

Ein Beispiel: Nimmt ein Erwachsener täglich etwa 70 g Fett zu sich, so soll bei dieser Diät der Fettanteil auf ca. 30 g herabgesetzt werden. Das Gute an dieser Diät ist, dass man alles essen darf – nur nicht zu viel Fett. Und wie bereits erwähnt, sollte man Pflanzenfette und Pflanzenöle den tierischen Produkten vorziehen. Fisch, zum Beispiel Makrele, Hering, Lachs und Thunfisch sind ebenfalls in Maßen erlaubt.

Im Handel sind bereits zahlreiche Bücher über Low Fat-Diät vorhanden, worin man wunderbare Rezepte für fettreduzierte Gerichte finden kann.

Hat man an einem Tag die „Fettobergrenze“ erreicht, ist das nicht so schlimm, solange man sie am nächsten Tag wieder ausgleicht.
 
Pro und Contra Low-Fat-Diät
Die Low Fat-Diät ist nicht als kurzzeitige Diät, sondern eher als ein langfristig angelegtes, gesundes Ernährungsprogramm zu sehen, welches Erkrankungen wie Herz- Kreislaufbeschwerden und Krebs vorbeugt und für eine schlanke Taille sorgt.

Sie wird von einigen Ernährungswissenschaftern wegen ihrer vielen positiven Eigenschaften empfohlen, wie zum Beispiel: schneller Erfolg, keine strikten Lebensmittelverbote und kein Kalorien- und Fettzählen.

Trotz allem warnen Ernährungswissenschafter vor möglichen Heißhungerattacken. Sie können auftreten, wenn der Körper mit wichtigen Fettsäuren unterversorgt ist. Doch dem kann man entgegenwirken. Verwenden Sie als Speisefette zum Kochen oder für den Salat möglichst kaltgepresste Öle, die reich sind an einfach oder mehrfach ungesättigten Fettsäuren, z. B. Olivenöl, Arganöl, Distelöl.

Genauso bekannt wie die Low Fat-Diät ist die Low Carb-Diät. Die Low Carb-Diät funktioniert nach einem ähnlichen Schema wie die Low Fat-Diät, nur spezialisiert man sich hier auf die Reduzierung des Kohlenhydratanteils in der Nahrung.

Welche Form der beiden Diäten langfristig erfolgreicher ist, müssen Studien erst noch zeigen. Die Ernährungswissenschafter sind sich derzeit noch uneinig in ihrer Einschätzung.

Anzeigen zum Artikel:


Weitere Interessante Artikel aus der selben Kategorie: Ratgeber
» Schüßler Salze im Detail
» Ratgeber Fleisch, wie gut ist Schweinefleisch?
» Der Silberlöffel - Die Bibel der italienischen Küche
» Silizium, für einen guten Soffwechsel und jüngere Haut
» Macht die Glyx Diät wirklich glücklich ?

Kategorie: ratgeber
Hits: 33040 mal gelesen
Erfassung: 17.09.2007
Quelle: kochmix
 
nach oben


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005 2006 2007 All rights reserved.