LOGI-Ernährung: Die Hintergründe der LOGI-Diät

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.

Kategorien für das Kochmagazin:

Kochmagazin: Live Search

Kochmagazin - ratgeber

LOGI-Ernährung: Die Hintergründe der LOGI-Diät

Angesichts der immer stärker zunehmenden krankhaften Fettleibigkeit rund um den Globus versuchen Wissenschaftler auf der ganzen Welt seit etlichen Jahren, dem komplexen System von Hunger und Sättigung mit seinen zahllosen körperlichen Regelkreisen auf die Spur zu kommen.

Logi-DiätWelche Faktoren sorgen dafür, dass ein immer größerer Teil der Menschheit Übergewicht entwickelt? Hängt es an der Zusammensetzung der Makronährstoffe Fett, Eiweiß und Kohlenhydrate in den Lebensmitteln?

Der deutsche Ernährungswissenschaftler Nicolai Worm glaubt, nach gründlicher Durchsicht der Forschungslage den Ursachen auf die Spur gekommen zu sein – und denen setzt er mit der so genannten LOGI-Methode eine Ernährungsweise gegenüber, die den weit verbreiteten Forderungen, fett- und fleischarm zu essen, deutlich widerspricht.

„Low Glycemic and Insulinemic Diet“ – dafür steht LOGI – bedeutet, dass diese Ernährungsform darauf abzielt, die Insulin- und Blutzuckerwerte auf einem gleichmäßig niedrigen Niveau zu halten.

Mit guten Fetten gegen das metabolische Syndrom

Das so genannte amerikanische Paradoxon, dass bei immer fettärmerer (aber kohlenhydratreicher) Ernährung die allgemeine Verfettung der Bevölkerung zunimmt, während bei einer relativ fettreichen (aber kohlehydratärmeren) Ernährung wie in Frankreich das Gegenteil zu sehen ist, sollte zu denken geben. Und das hat es bei manchen Wissenschaftlern getan.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt in ihrem Ernährungskreis aus dem Jahr 2004 für eine vollwertige Ernährung: „Der prozentuale Anteil an Fett liegt zwischen 28 und 31 Energieprozent, der Eiweißanteil zwischen 16 und 17 Energieprozent und der Kohlenhydratanteil zwischen 52 und 53 Energieprozent.“

Die LOGI-Diät dagegen ist eiweißreich, fettbewusst, ballaststoffreich und kohlenhydratarm. „Viel Gemüse, Salate, frische Früchte sowie reichlich eiweißhaltige Nahrung wie Fleisch, Geflügel und Fisch, Milchprodukte und Nüsse sowie Hülsenfrüchte“ bilden die Basis der Logi-Diät, so der Ökotrophologe Nicolai Worm. Dazu kommen hochwertige Fette und Pflanzenöle.

In Punkto Obst und Gemüse sind sich Worm und die DGE einig – mindestens 400 Gramm Gemüse und 250 Gramm Obst sollten es pro Tag schon sein, meint auch die DGE. Doch bei Eiweiß und Kohlenhydraten scheiden sich die Geister.

Hungeranfälle ade dank niedriger glykämischer Last und reichlich Eiweiß

Wie sieht es denn bei der LOGI-Ernährung aus mit Nahrungsmitteln, die reichlich Kohlehydrate enthalten wie etwa Vollkornprodukten? Getreide, Kartoffeln, auch kohlenhydratreiches Obst wie Bananen sollte man nur in sehr geringen Dosen genießen, empfiehlt Nicolai Worm in seinem Buch „Glücklich und schlank“.

Denn die heutzutage übliche Kohlenhydratmast führe zu den typischen Gesundheitsproblemen der modernen Zivilisation: metabolisches Syndrom, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes plus Folgekrankheiten.

Wie in den vergangenen Jahren Studien an der Universität Karlsruhe, am Herzzentrum Bad Oeynhausen und an der Reha-Klinik Überruh in Isny im Allgäu gezeigt haben, hilft kohlehydratarme Kost, diese Zivilisationsschäden zu vermindern oder sogar zu beseitigen.

In Isny stellte man zudem fest, dass es den Typ-2-Diabetikern, die an der LOGI-Diät mit ihrem hohen Eiweiß- und Fettanteil teilnahmen, leicht viel, die Diät beizubehalten. Denn zum einigen sättigt sie dank des hohen Eiweißanteils gut, zum anderen sorgt der vergleichsweise hohe Fettgehalt für mehr Geschmack – denn Fett ist ein Aromaträger. Ein weiteres motivierendes Erfolgserlebnis: Mehr als die Hälfte der Teilnehmer brauchten weder Insulinspritzen noch Tabletten mehr, und bei der anderen Hälfte konnte die Dosis halbiert werden.

Nicolai Worm: Glücklich und schlank. Mit viel Eiweiß und dem richtigen Fett.
Die LOGI-Methode in Theorie und Küche. 176 Seiten. Systemed-Verlag, 8. Auflage, 2009. EUR 19,90. ISBN-13: 978-3927372269

Anzeigen zum Artikel:


Weitere Interessante Artikel aus der selben Kategorie: Ratgeber
» Einkochtipps - Was sollte man beim Einkochen beachten!
» Grillparty richtig geplant, für ungetrübten Grillspaß
» Fruktose-Unverträglichkeit - Krankheitsbild und Ernährungstipps
» Geschirrspüler - Luxus oder nützlicher Helfer?
» Trennkost Diät mit Konsequenz zum Idealgewicht mit trennkost

Kategorie: ratgeber
Hits: 5549 mal gelesen
Erfassung: 29.01.2010
Quelle: kochmix
 
nach oben


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005 2006 2007 All rights reserved.