Kulinarische Weihnachtsgeschenke aus der eigenen Küche

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.

Kategorien für das Kochmagazin:

Kochmagazin: Live Search

Kochmagazin - ratgeber

Kulinarische Weihnachtsgeschenke aus der eigenen Küche

Geht es Ihnen auch oft so - Weihnachtsgeschenke kauft man meist erst in letzter Minute und greift dann zu dem, was gerade am nächsten liegt? Doch es geht auch anders, ohne das Zeitbudget oder die Finanzen zu sehr zu beanspruchen.

Kulinarische Weihnachtsgeschenke zum selber machenWie wäre es denn in diesem Jahr zur Abwechslung mal mit einer wirklich persönlichen Geschenkidee, die von Herzen kommt? Machen Sie Ihre Küche zur Weihnachtswerkstatt und lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf. Genießen Sie allein oder mit Freunden und Familie den Spaß, den diese ungewohnte Kreativität auslösen kann. Und natürlich die Überraschung im Gesicht der Beschenkten, wenn es ans Auspacken der leckeren Geschenke geht.

Blütenträume mit Zuckerkristallen

Zum Essen viel zu schade sind mit Zucker kristallisierte Blüten. Sie benötigen Rosenblüten oder deren Blütenblätter, natürlich ungespritzt und in Bio-Qualität, dazu frisch geschlagenes Eiweiß und Zucker. Bestreichen Sie die einzelnen Blätter zuerst gleichmäßig mit einer dünnen Eiweißschicht. Anschließend bestäuben Sie die noch feuchten Blüten großzügig mit Zucker. Klopfen Sie einen eventuellen Zuckerüberschuss sanft ab und legen Sie die Zuckerblüten vorsichtig auf einen mit Backpapier ausgelegten Backrost.

Lassen Sie die Blüten nun auf niedrigster Stufe für gute anderthalb Stunden im nicht ganz geschlossenen Backofen trocknen. Die fertigen Zuckerblüten sind übrigens nicht nur schön anzuschauen und eine glitzernde Dekoration für Kuchen und Desserts, sondern sie bleiben auch innerhalb der nächsten drei Monate noch essbar. 

Fudge – leckeres Karamellkonfekt aus Amerika

Ein süßes Präsent für alle Naschkatzen ist Fudge, ein aus Amerika stammendes Karamellkonfekt. Erstmalig erwähnt wurde das süße Konfekt um 1886, doch zum Glück kommt eine süße Nascherei nie aus der Mode. Sie können Fudge sehr leicht in der eigenen Küche herstellen.

Für gut 60 Konfektstückchen benötigen Sie 1700 Gramm Zucker, 400 Gramm Kondensmilch, 250 Gramm Butter, 75 Milliliter Wasser und einen Teelöffel flüssiges Vanilleextrakt. Auch ein Backthermometer ist notwendig.

Geben Sie alle Zutaten in einen Topf und erhitzen Sie die Mischung, so dass der Zucker langsam schmilzt. Anschließend kochen Sie die klebrige Masse kurz auf. Achten Sie aber mit Hilfe des Backthermometers unbedingt darauf, dass die maximale Temperatur von 115° Celsius nicht überschritten wird. Denn sonst wird Ihr Fudge ungenießbar.

Nach zweieinhalb Minuten nehmen Sie die heiße Masse vom Herd. Lassen Sie sie kurz abkühlen und rühren Sie die Mischung dann zügig mit einem Holzlöffel durch. Die eingedickte Masse gießen Sie nun in eine Auflaufform, deren Boden Sie mit Backpapier präpariert haben. Lassen Sie die Masse fest werden, schneiden Sie sie dann in kleine Würfelchen und verpacken Sie Ihr Fudge einzeln liebevoll in farbenfrohes Papier.

Diese hausgemachten Süßigkeiten sind ein leckerer Schmuck für den Weihnachtsbaum, aber auch ein begehrtes Geschenk – vor allem für kindliche Leckermäuler.

Anzeigen zum Artikel:


Weitere Interessante Artikel aus der selben Kategorie: Ratgeber
» Erotische Rezepte Aphrodisiaka Lebensmittel für die Liebe?
» Zu viele Diäten gegen zuviel Körpermasse
» Klimaküche: Klimakochbuch gegen die Erderwärmung
» Tipps zum Abnehmen und das ohne Diät
» Frühstück - gesundes Vollwertfrühstück gibt Energie für den Tag

Kategorie: ratgeber
Hits: 5174 mal gelesen
Erfassung: 08.12.2009
Quelle: kochmix
 
nach oben


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005 2006 2007 All rights reserved.