Königsberger Klopse mein Leibgericht

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.

Kategorien für das Kochmagazin:

Kochmagazin: Live Search

Kochmagazin - kochen

Königsberger Klopse mein Leibgericht

Es gibt Küchenklassiker, die es wert sind, in die nächste Generation getragen zu werden, denn ein gutes Gulasch, ein krosses Brathähnchen oder ein würziger Eintopf bereichern jeden Speiseplan. Königsberger Klopse können sogar Gästen serviert werden.

Königsberger Klopse ist mein LeibgerichtSchließlich basieren sie auf erlesenem Fleisch und bedienen sich exklusiver Gewürze. Wichtigste Zutat für den unverkennbaren Geschmack: die tiefgrünen, intensiv-aromatischen Kapern. Es schadet nicht, etwas mehr von diesem Rezept zuzubereiten – die kleinen Fleischklöße landen meistens schneller im Mund, als nachgereicht werden kann.

Wer sich an die alten Traditionen halten möchte, sollte die Königsberger Klopse wie beim preußischen Original aus reinem Kalbshackfleisch herstellen. Da nur selten Kalbsgehacktes verlangt wird, ist es ratsam, das helle, zarte Fleisch rechtzeitig beim Metzger des Vertrauens vorzubestellen. Ansonsten kann auch 200 Gramm gemischtes Hackfleisch verwendet werden, das mit 200 Gramm mageren Rinderhacksteak verfeinert wird. Diese Variante ist auch schonender für den Geldbeutel als der kostspielige Kauf von 400 Gramm Kalbshackfleisch.

Im ersten Arbeitsschritt werden zwei Scheiben Toastbrot in etwas Wasser eingeweicht, herausgenommen und zusammen mit dem Hackfleisch, einer sehr fein gewürfelten Zwiebel, einem Ei, einer Prise Salz, etwas Muskat und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer in einer Schüssel zu einem geschmeidigen Teig verknetet. Das klappt am besten mit den gesäuberten, bloßen Händen. Zum Formen der kleinen, golfballgroßen Klöße die Hände gut anfeuchten und schnell arbeiten. 400 Milliliter Rindfleischfond aufkochen und ein Lorbeerblatt hineingeben. Die Klöße in dem siedenden Fond 20 Minuten garen lassen – die Hitze schwach einstellen, damit die Flüssigkeit nicht zu kochen beginnt!

Jetzt kommt der Teil mit den Kapern: Zwei Esslöffel Butter in einem Topf erhitzen und einen Esslöffel Mehl einrühren. Das Mehl sollte nun bei gemäßigter Hitze und unter ständigem Rühren eine goldgelbe Farbe annehmen. Bei stetigem Schlagen der Soßengrundlage nach und nach den Fond der Klopse dazu gießen und mit 100 Milliliter Sahne anreichern. Die Soße einige Minuten lang unter Rühren köcheln und eindicken lassen. Anschließend dürfen zwei Esslöffel Kapern in die Soße gegeben werden – wer hier beim Kauf auf Qualität gesetzt hat, liegt richtig.

Kapern bestehen aus den geschlossenen Blütenknospen des Kapernstrauches, die in Essig, Salz und Öl eingelegt wurden. Je kleiner und feiner die Kapern ausfallen, desto besser ist auch ihr Aroma: unaufdringlich säuerlich, vollmundig und erfrischend - ein hervorragender Kontrast zum milden, gekochten Kalbshackfleisch.

Für die Königsberger Klopse sollten die Kapern vor dem Verwenden kurz mit Wasser abgespült werden. Die Kaperntunke jedoch nicht wegschütten – mit ihr lässt sich die Soße hervorragend abschmecken. Außerdem gehören etwas frischer Zitronensaft, Salz, schwarzer oder grüner Pfeffer und eine Prise Zucker in die Soße. Vor dem Servieren die beiseite gestellten Königsberger Klopse in die Soße geben, heiß werden lassen und mit gehackter Petersilie bestreuen. Als Beilage empfehlen sich ein körniger Reis und ein grüner, knackiger Blattsalat.

Anzeigen zum Artikel:


Weitere Interessante Artikel aus der selben Kategorie: Kochen
» Pangasius Filet - Ein Fisch für Ernährungsbewusste
» Shrimps - leckere Rezepte mit Shrimps aus der Nordsee
» Nudelauflauf für die ganze Familie
» Italienische Gnocchi selbst gemacht
» Innereien - So bleiben Leber und Nierchen zart

Kategorie: kochen
Hits: 17427 mal gelesen
Erfassung: 14.04.2008
Quelle: kochmix
 
nach oben


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005 2006 2007 All rights reserved.