Kaltschalen - Eisgekühlte Suppen zum Erfrischen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.

Kategorien für das Kochmagazin:

Kochmagazin: Live Search

Kochmagazin - kochen

Kaltschalen - Eisgekühlte Suppen zum Erfrischen

Wenn die ersten heißen, schwülen Tage im Anmarsch sind, nimmt die Lust auf langes Stehen vor dampfenden Kochtöpfen ebenso ab wie der Appetit auf schwere, gebratene Hausmanns-Gerichte. Wie wär’s da mit einer Kaltschale?

Kaltschalen - Eisgekühlte Suppen zum ErfrischenDer Körper verlangt automatisch nach leichterer und erfrischender Kost, die dann am besten schmeckt, wenn sie unkompliziert und ohne großen Aufwand genossen werden kann – auch in den drückenden Mittagsstunden oder zwischendurch als Snack. Kaltschalen sind eine ideale Möglichkeit, die Sommerküche um kreative Rezepte zu erweitern. Außerdem sind sie gesund und bergen meistens nur wenig Kalorien.

Die Basis von Kaltschalen besteht fast immer aus Obst und Gemüse; manchmal werden auch Milchprodukte beigemischt. Anders als bei heißen Suppen sollte der Fettgehalt möglichst gering sein, denn kaltes Fett ist schwer bekömmlich und kann schnell einen unangenehmen Geschmack bekommen.

Eine Kaltschale wird so gegessen, wie ihr Name es ankündigt: Nicht lauwarm, sondern gut durchgekühlt – ansonsten aber nach dem gleichen Prinzip wie eine Suppe. Sie können ein Abendessen ergänzen oder einen Mittagssnack ersetzen. Einige Kaltschalenvarianten haben es auch schon zu beträchtlicher Berühmtheit gebracht – beispielsweise die spanische Gazpacho, welche aus Tomaten, Gurken und Paprika zubereitet wird. Ähnlich beliebt wie die Gemüsekaltschalen sind Kaltschalen auf der Grundlage von Obst, welche mit Mineralwasser, einem trockenen Sekt, Milch oder Molke gestreckt werden.

Der Vorteil der Kaltschalen liegt nicht nur in ihrer leichten Bekömmlichkeit und ihrem erfrischenden Effekt – sie versorgen den hitzegeplagten Organismus zudem mit lebenswichtigen Mineralien und mit Flüssigkeit. Deshalb sind sie in den Hochsommermonaten Sandwiches oder Fast Food auf jeden Fall vorzuziehen.

Edle Himbeer-Kaltschale mit Rosé

Eine desserttaugliche, gesunde Kaltschale mit Edel-Effekt ist unsere Himbeer-Variante: 500 Gramm frische, reife Himbeeren zusammen mit der abgeriebenen Schale einer ungespritzten Zitrone und einem Liter Apfelsaft in einen Topf geben und kurz aufkochen lassen. Anschließend den Topf vom Herd nehmen und den Fruchtsud gut abkühlen lassen.

Mit einem Schöpflöffel die Zitronenschale entfernen (sofern möglich), das Himbeer-Apfelgemisch durch ein Sieb streichen und mit 125 Milliliter Roséwein aufgießen. Wenn Kinder von der Kaltschale kosten sollen, muss selbstverständlich auf den Rotwein verzichtet werden. Die Himbeer-Kaltschale mit Gelierzucker und Zitronensaft nach persönlichem Gusto abschmecken und in den Kühlschrank stellen.

Eine Stunde vor dem Servieren das Fruchtfleisch einer Melone auslösen, entkernen, in Würfel schneiden und mit klein gehackter Minze bestreuen. Kurz vor dem Verspeisen der Kaltschale wird die Melone samt der Minze auf die Himbeer-Suppe gegeben – fertig.

Kühlender Klassiker Gurkenkaltschale

Längst nicht so kompliziert in der Zubereitung wie eine Gazpacho, aber nicht minder belebend ist die Gurkenkaltschale: Eine große Salatgurke oder zwei kräftige Landgurken (Landgurken schmecken intensiver und sind weniger wässrig) schälen und in kleine Würfel schneiden.

Eine kleine Portion Gurkenwürfel beiseite stellen; den Rest zusammen mit einer gehackten Zwiebel, 150 Gramm Joghurt und 150 Gramm Buttermilch im Mixer pürieren und mit Salz, fein geschnittenem Dill und Pfeffer abschmecken. Vor dem Servieren die beiseite gestellten Gurkenwürfel unterrühren.

Wer möchte, kann die Kaltschale zusätzlich mit kleinen Tomatenwürfeln oder halbierten Cocktailtomaten servieren. Zu dieser leckeren Kaltschale schmeckt am besten ein krosses Vollkornbrötchen oder frisches Baguettebrot.

Anzeigen zum Artikel:


Weitere Interessante Artikel aus der selben Kategorie: Kochen
» Bienenstich Kuchen - das Geheimnis ist die Bienenstichcreme mit Rezeptidee
» Walnüsse - Köstliche Walnuss-Plätzchen backen
» Schnitzel - Das Wiener Schnitzel nur echt mit Kalbfleisch
» Reis - beliebtes Nahrungsmittel der Reis
» Nationalgerichte - jedes Land hat eine Spezialität und ein Nationalgericht ?

Kategorie: kochen
Hits: 8555 mal gelesen
Erfassung: 05.06.2008
Quelle: kochmix
 
nach oben


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005 2006 2007 All rights reserved.