Hollywood-Diät - eine Diät mit Jojo-Effekt ?

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.

Kategorien für das Kochmagazin:

Kochmagazin: Live Search

Kochmagazin - ratgeber

Hollywood-Diät - eine Diät mit Jojo-Effekt ?

Hollywood: Die Stadt der Schönen und Reichen, der Stars und Sternchen, nach der die Hollywood-Diät benannt wurde.

Hollywood-Diät - eine Diät mit Jojo-Effekt ?Denn das Kapital der Filmstars – vor allem der weiblichen – ist ihr gutes Aussehen, dazu gehört neben einem schönen Gesicht auch eine makellose Figur – und die soll die Hollywood-Diät halten helfen.

Julia Roberts als „Pretty Woman“ beispielsweise hätte Richard Gere sicher nicht so schnell um den Finger gewickelt, wenn sie 20 Kilogramm Übergewicht gehabt hätte. Zugegeben, Julia Roberts ist von Natur aus mit einer schlanken Figur gesegnet, aber auch sie muss etwas dafür tun, damit dies so bleibt.

Die Hollywood-Diät ist eine Entwicklung der 1920er Jahre, wo Brot und Nudeln noch als Dickmacher galten, deshalb ließ man sie einfach weg. Heute gilt diese Diät ernährungstechnisch als überholt.

Das Los der meisten Hollywood-Schönen ist häufig eine lebenslange Diät und jede Menge Sport. Diäten gibt es wie Sand am Meer und jede verspricht schnelle Wunder, die Pfunde sollen in kürzester Zeit schmelzen – am besten schon morgen. Die Hollywood-Diät hält in diesem Punkt, was sie verspricht, man kann tatsächlich sehr rasch damit abnehmen. Allerdings ist das nur von kurzer Dauer, sprich: der Jojo-Effekt ist fast schon vorprogrammiert.

Die Hollywood-Diät enthält viel Eiweiß, aber kaum Kohlenhydrate. Fett und Salz sind ebenso zu meiden wie Zucker, Milch, Jogurt und Käse. Exotische Früchte, Fisch, Hummer und Shrimps sind die Hauptbestandteile dieser Luxus-Diät. Nach dem Prinzip der Trennkost werden Eiweiß und die wenigen, erlaubten kohlehydrathaltigen Speisen separat gegessen, mit möglichst viel Obst oder Gemüse.

Mit 500 bis 1000 erlaubten Kalorien täglich eignet sich diese einseitige Diät von vornherein nicht für Menschen, die körperlicher Arbeit nachgehen müssen. Mitterweile ist außerdem die hohe Zufuhr an tierischem Eiweiß von etwa 60 Prozent der aufgenommenen Nahrung sehr umstritten, denn bei einer ausgewogenen Ernährung beträgt der Eiweißanteil gerade einmal 25 bis 30 Prozent. Ein Zuviel an Eiweiß belastet auf Dauer die Nieren und kann zu schmerzhaften Gichtanfällen führen.

Bei der Hollywood-Diät wird auch behauptet, dass das Verzehren von Ananas und anderen enzymhaltigen Tropenfrüchten am frühen Morgen unbedingt notwendig sei für eine gute Verdauung, weil dadurch bestimmte Enzyme freigesetzt würden. Doch dafür gibt es keine haltbaren Beweise.

Der einzige Vorteil der Hollywood-Diät liegt an der raschen Gewichtsabnahme und am hohen Obstkonsum, wenn man wirklich ganz kurzfristig für einen bestimmten Termin ein paar Pfunde loswerden will. Durch die konstant niedrige Energiezufuhr ist allerdings die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass man nach der Diät die verlorenen Pfunde rasch wieder ansammelt.

Danach lässt zudem der Jojo-Effekt (wenn man nicht äußerste Disziplin beim Essen walten lässt und zudem Sport treibt) nicht lange auf sich warten, weil der Körper bei solch drastischer Kalorienreduktion erst einmal den Verbrauch herunterschraubt und auf Notprogramm schaltet.

Auf Dauer gesehen eignet sich diese Diät also keinesfalls, eine gute Alternative dafür wäre z. B. eine Abwandlung der Hollywood-Diät, indem man den Eiweiß-Konsum reduziert, dafür täglich ein bis zwei Vollkornprodukte in den Speiseplan einbaut und die Kalorienzufuhr hochschraubt. Das Ganze ergäbe dann eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst, Gemüse, Fisch und magerem Fleisch, sowie Vollkornprodukten.

Anzeigen zum Artikel:


Weitere Interessante Artikel aus der selben Kategorie: Ratgeber
» Sekundäre Pflanzenstoffe - wichtig für Ihre Gesundheit
» Katerstimmung - Vorbeugung gegen einen Kater nach der Feier
» LOGI-Ernährung: Die Hintergründe der LOGI-Diät
» Picknick - mit dem Picknickkorb ins Grüne
» Die Shangri-La Diät - Geschmacklos aber wirksam?

Kategorie: ratgeber
Hits: 4495 mal gelesen
Erfassung: 30.05.2008
Quelle: kochmix
 
nach oben


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005 2006 2007 All rights reserved.