Hokaido, Patisson, Muskat Kürbis schmecken wunderbar aromatisch

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.

Kategorien für das Kochmagazin:

Kochmagazin: Live Search

Kochmagazin - kochen

Hokaido, Patisson, Muskat Kürbis schmecken wunderbar aromatisch

Jeden Herbst leuchten sie überall in allen Größen - auf Feldern, vor Haustüren und in den Läden tauchen Kürbisse auf! Wohlschmeckende, vielseitige und sehr gesunde Früchte.

Hokaido, Patisson, Muskat Kürbis schmecken wunderbar aromatischKürbisfleisch schmeckt wunderbar aromatisch; süß, saftig oder mürbe, nach Esskastanien oder zarten Butteraromen. In früheren Zeiten wurde er lediglich als Viehfutter oder allenfalls als "Arme-Leute-Essen" verwendet.

Doch glücklicherweise hat sich das geändert, denn Kürbis enthält neben ausreichend Kalium, Kalzium und Zink auch Vitamine der Gruppen A, C, D und E. Beim Kauf erkennt man einen reifen Kürbis daran, dass er hohl klingt, wenn man daraufklopft. Ist seine Schale unversehrt, hält er sich in kühler, feuchter Atmosphäre bis zu 3 Monaten. Angeschnitten übersteht er im Kühlschrank dagegen nur wenige Tage. Wussten Sie, dass es mehr als 800 Arten von Speise- und Zierkürbissen gibt? Einige können gigantische Größen annehmen: z.B. der Deutsche Gelbe Zentner. Er kann bis zu 50 kg wiegen und ist in vielen Gärten auf dem Land zu bewundern.

Am besten eignet sich der Hokaido um schnell und unkompliziert ein schmackhaftes Kürbisgericht zuzubereiten oder den ersten Kontakt mit Kürbisgerichten zu wagen - denn er kann mit Schale verarbeitet werden! Und er lässt sich sehr gut zu Suppe, Auflauf und Tarte verwerten. Er wird übrigens auch unter dem Namen Zwiebelkürbis (wegen seiner Form), Maroni-Kürbis oder Potimarron (er schmeckt sehr fein nach Maronen) angeboten und ist überall erhältlich. Seine Farbe ist leuchtend orange und die Früchte werden mit einem Gewicht zwischen 1 - 2 kg verkauft.

Ist man etwas geübter empfiehlt sich ein besonderes Gericht mit dem Türkenturban-Kürbis (oder auch Bischofsmütze). Er heißt natürlich so, weil sein Aussehen und seine knallige orange-hellgelbe, mit grünen Streifen durchsetzte Farbe sehr stark an einen Turban erinnert. Sein außergewöhnliches Aussehen kommt so zu Stande: Beim Wachstum bleibt der Blütenansatz als Ring stehen,  darum herum bildet sich wulstiges Fruchtfleisch. Dadurch kann er schlecht geschnitten werden, doch wer die Mühe nicht scheut, höhlt ihn aus und serviert die aromatische Suppe, die man aus dem Fruchtfleisch kocht, direkt im ausgehöhlten Kürbis. Auch sein Verkaufsgewicht liegt bei ca. 1 - 2 kg.

Bekannt ist ebenfalls der Patisson (auch unter Ufo, Squash oder Courgette zu haben), er ist kleiner als der Hokaido, durchschnittlich wird er mit einem Gewicht zwischen  500 g - 1 kg angeboten, hat eine gedrungene, flachere Form und ist häufig fast weiß. Er sollte jung genossen werden, wenn seine Schale noch weich ist, ältere Früchte haben eine zu harte Schale und schmecken nicht mehr. Die häufigste Zubereitungsart  dieses Kürbisses ist, ihn sauer einzulegen und als leckere Beilage zu Fleischgerichten zu essen. Mini-Patissons können sogar mit Schale und Kernen verarbeitet werden!

Zur Kürbisfamilie der Moschuskürbisse zählen die Butternuss und der Muskatkürbis. Beide duften leicht nach Moschus, gedeihen nur im warmen Klima gut und schmecken am besten, wenn sie leicht unreif (noch etwas grün) sind. Ansonsten sind sie in Aussehen, Gewicht und Geschmack sehr unterschiedlich: Die Butternuss ist birnenförmig, ihr Gewicht liegt bei 1 - 2 kg und da sie nur wenig Kerne und sehr viel Fruchtfleisch hat, ist diese Kürbissorte sehr ergiebig. Sie hat ein feines Butteraroma und kann auch roh gegessen werden. Der Muskatkürbis hingegen wird bis zu 20 kg schwer, ist rund und stark gerippt. Er ist sehr saftig und aromatisch und eignet sich gut als Gemüse oder in Füllungen.

Zum Schluß sei noch angemerkt, dass selbst die Kerne der Kürbisse noch Verwendung finden: Geröstet mit Salz zum Knabbern oder als Topping auf Salaten oder als köstliches, dunkelgrünes Kürbiskernöl, das Suppen oder Salate den gewissen Kick gibt!

Anzeigen zum Artikel:


Weitere Interessante Artikel aus der selben Kategorie: Kochen
» Empanadas, eine köstliche Abwechslung aus Südamerika
» Tipps für die Studentenküche - Günstig, lecker und gesund
» Huhn und Hähnchen
» Kabeljau Fisch ist fettarm und schmackhaft
» Reis - beliebtes Nahrungsmittel der Reis

Kategorie: kochen
Hits: 38960 mal gelesen
Erfassung: 01.10.2007
Quelle: kochmix
 
nach oben


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005 2006 2007 All rights reserved.