Himbeeren - schmackhaft und gesund

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.

Kategorien für das Kochmagazin:

Kochmagazin: Live Search

Kochmagazin - saisonales

Himbeeren - schmackhaft und gesund

Die leckeren roten Beeren, die uns unterwegs in freier Natur oder im Garten begegnen, sind nicht nur eine willkommene gesunde Abwechslung, sondern auch noch medizinisch wirksam.

Frische HimbeerenRubus idaeus wird die lieblich duftende Beere auch genannt. Sie wächst rot oder gelb und ist seit dem Jahre 1601 bekannt. Verschiedene Sorten machen es möglich, sie je nach Erntezeit vom frühen Sommer bis in den Spätherbst zu pflücken. Die prallen dunkelroten Beeren sind nicht nur eine Augenweide im Garten, ihr süßes Aroma ist bei jung und alt sehr beliebt. Frisch vom Strauch gepflückt schmecken sie immer noch am besten, aber auch als Marmelade oder Kuchen und Torte und zuletzt im Eis sind sie eine lukullische Gaumenfreude. Auf den Märkten findet man sie momentan überall, jedoch sind die roten Früchte nicht ganz billig, sie sind die teuersten Beeren überhaupt.

Zur Geschichte

Botanisch betrachtet gehören Himbeeren zu den Rosengewächsen. Im Wald wuchern sie wild und waren schon im Mittelalter bekannt. Da es zu dieser Zeit noch keine Züchtungen gab, begann man in Klostergärten mit der Kultivierung. Die Entwicklung neuer Sorten dauert bis heute an, Züchter versuchen seitdem Früchte zu ziehen, die immer mehr Früchte tragen und resistent gegen mögliche Krankheiten sind. Die allgemeine Namensgebung ist regional unterschiedlich. In manchen Gegenden wird die Himbeere auch Himmelbeere, Honigbeere oder Hübele genannt.

Augen auf beim Beerenkauf

Himbeeren bekommt man nicht nur im Supermarkt zu kaufen, viele Bauern bieten ihr Obst auch direkt ab Hof an. Pflückt man sie selbst, ist das eine Wohltat für die Geldbörse. Vorsichtig werden die Himbeeren vom Fruchtboden, dem Zapfen, geerntet. Da die Früchte sehr weich und druckempfindlich sind, tut man gut daran, sie frisch zu verzehren. Spült man Himbeeren, werden sie oft wässrig und fad im Geschmack, deshalb sollten nur die stark verschmutzten Beeren gesäubert werden. Bei 0° Celsius halten sich die leckeren Früchte im Kühlschrank am besten, allerdings nicht länger als drei Tage, dann müssen sie verzehrt werden.

Klein aber oho

Die kleinen Multitalente sind nicht nur lecker sondern auch noch richtig gesund. Sie enthalten viele Mineralstoffe und mildern Nieren- und Blasenbeschwerden, leidet man unter Verstopfung, können einige dieser Beeren oder ihr Saft Wunder bewirken. Selbst Biotin kommt darin vor, was für schöne Haut, feste Nägel und kräftige Haare sorgt. Bei Fieber wirken nicht nur fiebersenkende Tabletten und Wadenwickel, sondern auch Himbeersaft. Zusätzlich stärkt er den Organismus und erfrischt den gesamten Kreislauf. Sogenannte Flavanoide, die in den Früchten enthalten sind, stärken die Immunabwehr.  Im asiatischen Raum sind Himbeeren als Mittel gegen stark auftretende Monatsblutungen bekannt.

Himbeeren im eigenen Garten

Wenn man die köstlichen Beeren nicht am Waldesrand pflücken oder im Supermarkt kaufen möchte, können sie auch im eigenen Garten angebaut werden. Die Sortenvielzahl ist enorm, so dass man die Qual der Wahl hat. Dabei gibt es nicht nur rote Früchte, auch gelbe, wie die Sorte  „Golden Queen“ oder schwarze Himbeeren. Letztendlich ist jedoch nicht die Farbe sondern die Größe der Früchte entscheidend. Möchte man noch im kommenden Herbst die leckeren Beeren genießen, kann man die Sorte  „Autumn Bliss“ anbauen. Sie benötigen einen sonnigen Platz und humusreiche Erde. Ein Rankgerüst gibt den Sträuchern halt. Weiterhin brauchen die Gewächse ausreichend Wasser, gerade im Sommer müssen die Himbeeren ausreichend gewässert werden. Bei richtiger Pflege entstehen so neue Triebe, um in der nächsten Saison schöne, gesunde Früchte zu tragen.

Anzeigen zum Artikel:


Weitere Interessante Artikel aus der selben Kategorie: Saisonales
» Kornelkirschen - Würziges Kornellen-Zwiebel-Chutney
» Champignons, Pfifferlinge, Trüffel - Alles über Pilze
» Kokosnuss - exotische Frucht aus der Karibik
» Hagebutten - lecker als Tee oder Marmelade
» Quitten - Cydonia oblonga

Kategorie: saisonales
Hits: 3906 mal gelesen
Erfassung: 16.09.2009
Quelle: kochmix
 
nach oben


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005 2006 2007 All rights reserved.