Harzer Käse der Kalorienkiller

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.

Kategorien für das Kochmagazin:

Kochmagazin: Live Search

Kochmagazin - lifestyle

Harzer Käse der Kalorienkiller

Berühmt und berüchtigt ist der Harzer Käse, der wie sein Name schon verrät aus dem Harz stammt. Dieser Sauermilchkäse spaltet die Nation. Einmal probiert, liebt man ihn und kann nicht von ihm lassen oder isst ihn nur, weil er ein hervorragender Fettkiller ist.

Harzer Käse mit BrötchenHarzer Käse ist der fettärmste überhaupt, er hilft beim Abnehmen, ist gesund und hält fit. Gerade jetzt im Frühsommer müssen lästige Pölsterchen verschwinden, damit der Weg frei für die perfekte Bikini Figur ist. Der effektive Fatburner ist extrem arm an Fett und reich an Eiweiß und Vitalstoffen, die für einen gesunden Stoffwechsel sorgen. Harzer Käse eignet sich ausgezeichnet für eine Diät, er beugt den Abbau von Muskulatur vor  und setzt dem quälenden Hunger ein Ende. Wer sich einer Reduktionsdiät unterzieht, sollte darauf achten, dass ausreichend Eiweiß zu sich genommen wird, denn bekommt der Körper zu wenig, schwindet automatisch auch der Muskelaufbau. Die Kombination aus Harzer Käse und Bewegung ist also optimal zur Vorbeugung des Jojo-Effekts, außerdem ist er sehr preiswert.

Käse ist nicht gleich Käse

Während Einhundert Gramm Camembert mindestens stolze 240 Kilokalorien besitzt, sorgt der Harzer Käse mit gerade mal 113 Kilokalorien für eine schlanke Linie. Er passt als Belag zu Brot und als Salatzutat ist er nicht zu verachten. Auch dem beliebten Feta Käse schlägt er kalorientechnisch ein Schnippchen, der immerhin auf 22 Gramm Fett kommt. Die gleiche Menge Harzer Käse belastet den Stoffwechsel weniger, weiterhin eignet er sich sehr gut zum Gratinieren  oder Überbacken. Den Sauermilchkäse gibt es in verschieden Reifegraden, mit und ohne Schimmel.

Harzer Käse enthält lebenswichtige Mikronährstoffe, ein Portion davon deckt bereits ein Viertel des täglichen Kalziumbedarfs ab. Kalzium wiederum aktiviert körpereigene Enzyme, die für den Gewichtsverlust verantwortlich sind. Experten fanden heraus, dass die Einnahme von nur Tausend Milligramm Kalzium das Gewicht um fast ein Pfund schmelzen lässt, und das ohne Änderung des Essverhaltens. Dieser Käse bereichert jede kalorienbewusste Ernährung.

Optimal für Sportler

Da aktive Menschen, die viel Sport treiben, generell einen erhöhten Proteinbedarf haben, ist der Harzer geradezu ideal. Der Bedarf lässt sich praktisch fettfrei über Sauermilchkäse abdecken. Um den Muskeln ausreichend  „Regenerations- und Baumaterial“ zu liefern, müssen Kraft- und Ausdauersportlern ausreichend Eiweiße zur Verfügung stehen. Harzer Käse enthält fast 30 Prozent hochwertiges Protein und ist optimal für die kalte und warme Küche. Der Sauermilchkäse enthält viele Vitamine, vor allem aber B 12 und B 2 sowie den Mineralstoff Kalzium, außerdem setzen Proteine  weniger an als andere Nährstoffe.

Die Herstellung

Um den herzhaften Käse produzieren zu können, dient als Grundlage für den Sauermilchkäse Magermilch, das ist entrahmte Milch. Milchsäurebakterien helfen dabei, die Milch zu verdicken. Anschließend wird der Sauermilchkäse in warmen Räumen ruhen gelassen. Aus 100 Liter Milch entsteht so 8 bis 9 Kilogramm Harzer Käse. Der Sauermilchkäse bietet weniger als 10 Prozent Fett in der Trockenmasse und zählt daher zu den Käsesorten der Magerstufe. Der Eiweißgehalt beträgt in etwa 37 Prozent ist verglichen mit anderen Käsesorten verhältnismäßig  hoch.

Er ist in unterschiedlichen Formen erhältlich. Der Harzer Handkäse wird in Rollen angeboten und ist bis zu 250 Gramm schwer. Im Handel ist er nochmals in Talern unterteilt und enthält Rotschimmelkulturen. Der Korbkäse ist zylindrisch geformt und ist mit Edelschimmel versehen. Je länger ein Käse liegt, desto intensiver wird sein Geschmack. Harzer Käse tendiert deshalb bei steigenden Lagerungszeiten zu einem strengeren Geruch.

Anzeigen zum Artikel:


Weitere Interessante Artikel aus der selben Kategorie: Lifestyle
» Atta-Käse - der Käse aus der Tropfsteinhöhle
» Abnehmen beginnt im Kopf
» Honig - Imkerhonig die Gesundheit aus der Natur
» Algen Essen von Nori bis Wakame das Nahrungsmittel der Zukunft?
» Senf - Auf den Senf und Senfkörner kommt es an

Kategorie: lifestyle
Hits: 35822 mal gelesen
Erfassung: 03.07.2009
Quelle: kochmix
 
nach oben


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005 2006 2007 All rights reserved.