Gurken - Salat Gurken dürfen täglich auf den Speiseplan

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.

Kategorien für das Kochmagazin:

Kochmagazin: Live Search

Kochmagazin - gemuese

Gurken - Salat Gurken dürfen täglich auf den Speiseplan

Selbst eine staatliche 40-Zentimeter-Salatgurke hat kaum Kalorien, ist dafür aber ein gesunder Frischmacher, der dem Körper wertvolle Flüssigkeit zuführt.

Gurken - Salat Gurken dürfen täglich auf den SpeiseplanDeshalb sollte auf den Genuss von Salatgurken vor allem in den Sommermonaten, bei einer Diät oder nach größerer Anstrengung nicht verzichtet werden. Gurken gehören zu den beliebtesten Gemüsesorten; selbst Kinder finden an den saftigen, grünen Scheiben Gefallen und essen sie pur oder mit Salz und Pfeffer. Die Gurke lässt sich aber auch schmoren oder in Gemüsesoßen integrieren.

Wissenschaftler vermuten, dass die Gurke bereits vor sagenhaften 9000 Jahren angebaut wurde – allerdings in südlicheren Gefilden wie Indien und Ägypten, denn die Gurkengewächse sind sehr frostempfindlich und sollten bei der Kultivierung in heimischen Gärten daher im geschützten Frühbeet angesetzt werden.

Diese Technik sollen sich übrigens schon die Römer zu Eigen gemacht haben, die Gurken unter Glas anzüchteten. In welchem Landstrich die erste Gurke sprießen durfte, lässt sich nicht mehr zurückverfolgen – eine Theorie deutet auf die Südhänge des Himalaya, eine andere auf Afrika als Ursprungsort.

Da das Anbauen der langen grünen Riesen heute kein Kunststück mehr ist, sind Salatgurken das ganze Jahr über zu haben – in den vergangenen Jahren zunehmend ergänzt von Gurken aus Bioanbau und den kleineren, dunkelgrünen Bauern- oder Minigurken, die ein außergewöhnlich aromatisches Fleisch haben und wunderbar als leichte Snacks bei Wanderungen und Ausflügen eingepackt werden können.

Die klassische Rohkost-Variante, eine Salatgurke zu verarbeiten, ist der Salat – entweder mit einem Joghurt-Dill-Dressing, einem Sahne-Dressing oder in der herzhaften griechischen Variante.

Griechischer Salat mit Gurke
Für den griechischen Salat wird die Schale nicht entfernt (das ist ohnehin gesünder) und die Scheiben dürfen etwas dicker ausfallen. Die Gurkenstücke werden mit Tomatenspalten, Paprikasschnitzen, dünnen Zwiebelringen, schwarzen Oliven und Fetakäsewürfeln vermischt und mit einem mediterranen Essig-Öl-Dressing angemacht. Da Gurken stark Wasser ziehen, sollten Gurken-Salate vor dem Servieren nicht zu lange stehen gelassen werden.

Gurken als Soßenzutat
Ebenso können Gurkenwürfel kurz in etwas Olivenöl angedünstet und einer Pasta-Gemüsesoße auf Tomatenbasis untergemischt werden. Gurken verleihen Gemüsesoßen einen kräftigen Frische-Kick und können so auch Zucchini ersetzen. In punkto Eigengeschmack sind Salatgurken den Zucchini ohnehin überlegen.

Schmorgurkentopf
Gurken machen sich aber auch gut mit deftigem Fleisch – zum Beispiel in unserem Schmorgurkentopf, der mit Reis oder Kartoffeln kombiniert werden kann.

250 Gramm gemischtes Hackfleisch in Öl krümelig anbraten. Drei Landgurken samt Schale in kleine Würfel schneiden, zusammen mit einer großen, gehackten Zwiebel und etwas Knoblauch zum Hackfleisch gegen und drei bis vier Minuten lang schmoren.

Mit 125 Milliliter Gemüsebrühe aufgießen, mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen und zehn Minuten lang bei niedriger Hitze köcheln lassen. Wer möchte, kann kurz vor dem Servieren noch einige Tomatenwürfel dazu geben.

Anzeigen zum Artikel:


Weitere Interessante Artikel aus der selben Kategorie: Gemuese
» Woran man erkennt, ob Obst und Gemüse frisch ist!
» Meerkohl: Ein historisches Gemüse mit Zukunft
» Brunnenkresse - Ideal zu Salat und anderen Speisen
» Ein Hoch auf die Zwiebel
» Auberginen - mediterrane Küche die Aubergine leicht und lecker

Kategorie: gemuese
Hits: 8411 mal gelesen
Erfassung: 04.03.2008
Quelle: kochmix
 
nach oben


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005 2006 2007 All rights reserved.