Glühweinschnitten für Groß und Klein

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.

Kategorien für das Kochmagazin:

Kochmagazin: Live Search

Kochmagazin - kochen

Glühweinschnitten für Groß und Klein

Wenn das Novemberwetter so recht trüb und ungemütlich ist, weckt ein feiner Glühwein mit einer Nascherei dazu die Lebensgeister.

Selbstgemachte GlühweinschnittenDie Tradition, Wein mit diversen Kräutern und Gewürzen geschmacklich zu verfeinern und gleichzeitig seine Haltbarkeit zu erhöhen, ist alt. Schon die Römer mischten den Traubentrank mit Honig, aber auch Meerwasser und diversen Küchenkräutern.

Wermutwein oder Wein mit den Blättern der Weinraute, mit Minze oder sonstigen Gartenkräutern kam aus der Mode, als die feinen Gewürze wie Zimt, Anis, Muskat, Pfeffer und Ingwer in größeren Mengen nach Europa importiert wurden und sich der Adel und Großkaufleute diese luxuriösen Zutaten gönnten.

Der Glühwein ist in jedem Falle ein Nachfahre jener römischen und mittelalterlichen Würzweine. Als beliebter, geistreicher Begleiter durch die Vorweihnachtszeit wärmt er mit seinem würzigen, süß-aromatischen Geschmack den Bauch genauso wie die Seele.

Umso besser, wenn sich dieser gewürzige Geschmack mit dem eines bunten Plätzchentellers verknüpfen lässt: Unsere Glühweinschnitten überraschen durch ihre rote Knusper-Glasur und ihren schokoladigen Kern.

Und so bereiten Sie den Teig für die Glühweinschnitten

Für den Teig 250 Gramm Butter in einer beschichteten Pfanne bei geringer Hitze schmelzen, in einem Topf schaumig rühren und dann zusammen mit 220 Gramm Zucker und einem Päckchen Vanillinzucker zu einer sämigen Masse verarbeiten.

Nun heben Sie abwechselnd vier ganze Eier, 250 Gramm gesiebtes Mehl und ein Päckchen Backpulver unter. Als letztes fügen Sie ganz zum Schluss 150 Gramm geriebene dunkle Bitterschokolade und 125 Milliliter Glühwein hinzu.

Legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus und verteilen Sie den Teig mit einem breiten, weichen Schaber darauf. Nun darf der leckere Teig sich aufwärmen und Röstaromen entwickeln: Dazu kommt die Masse bei 175 Grad für zirka 25 Minuten in den Ofen.

Der Belag mit Glühwein-Glasur

Während die Teigplatte nach dem Backen abkühlt, rösten Sie 120 Gramm gehackte Mandeln ohne Fettzugabe in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze an. Dann rühren Sie fünf Esslöffel Glühwein nach und nach in 250 Gramm Puderzucker ein.

Diese Glühweinglasur lässt sich am besten mit einem weichen Pinsel auf dem Teig verteilen – sie ist der Kleber für die gerösteten Mandeln, die Sie einfach auf die Glasur streuen. Sobald der Guss fest und trocken ist, können Sie die Teigplatte in mundgerechte Rauten schneiden.

Glühweinschnitten für Kinder – mit alkoholfreiem Guss

Durch das Backen verkocht zwar der Alkohol im Teig, aber da die Glühweinglasur nicht erhitzt wird, bleibt er darin erhalten. Doch für Kinder können Sie eine ‚entschärfte’ Glasur herstellen. Meistens ist Kindern der Geschmack der Glühweingewürze sowieso etwas zu streng.

Verwenden Sie für die Kinder-Glühweinglasur einfach roten Traubensaft, den Sie mit etwas fein gemahlenem Zimtpuder und einigen Tropfen Zitronensaft aromatisieren, damit der Guss nicht gar zu süß wird. Nun verrühren Sie fünf Esslöffel von dem aromatisierten Traubensaft wie gehabt mit 250 Gramm Puderzucker – so ist die rote Glasur kinderfreundlich.

Anzeigen zum Artikel:


Weitere Interessante Artikel aus der selben Kategorie: Kochen
» Schwäbische Springerle - Weihnachtsplätzchen mit Anis
» Italienische Cannelloni - lecker gefüllte Pasta
» Der marokkanische Tajine-Topf
» Wienerwald - am Anfang war die Suppe
» Die koreanische Küche - scharf und gesund

Kategorie: kochen
Hits: 4864 mal gelesen
Erfassung: 07.11.2008
Quelle: kochmix
 
nach oben


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005 2006 2007 All rights reserved.