Geschirrspüler - Luxus oder nützlicher Helfer?

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.

Kategorien für das Kochmagazin:

Kochmagazin: Live Search

Kochmagazin - ratgeber

Geschirrspüler - Luxus oder nützlicher Helfer?

Wer sein Geschirr bisher aus ökologischen Gesichtspunkten per Hand reinigte, muss umdenken. Dank der technischen Weiterentwicklung ist es heute ab einer gewissen Geschirrmenge sinnvoller, das Geschirr einem Geschirrspüler anzuvertrauen.

Geschirrspüler im TestZwar dauert der Reinigungslauf in der Maschine wesentlich länger, als würde die gleiche Geschirrmenge per Hand gesäubert werden - dies geschieht bei den modernen Geschirrspülern jedoch extrem sparsam.

So verbrauchen verschiedene Geschirrspüler-Modelle der Hersteller Miele und Küppersbusch lediglich 0,8 kWh pro Spülvorgang und das bei einer Wassermenge von gerade einmal 11 Liter. Wer möchte sich da noch hinstellen und die gut 150 Teile – so viel fasst der durchschnittliche Geschirrspüler – per Hand reinigen?

Glänzend gespült: Geschirrspüler richtig nutzen

Das Geschirrspülen mit der Maschine will gelernt sein und so gibt es einige Dinge, die die Reinigungsleistung Ihrer Maschine trüben können. Dosieren Sie den Geschirrreiniger so, wie auf der Packung angegeben. Experimentieren können Sie höchstens mit den Produkten der verschiedenen Hersteller, nicht aber mit der jeweiligen Dosieranleitung.

Auch das richtige Spülprogramm ist entscheidend. Es muss bei leichten Verschmutzungen nicht immer das Intensivprogramm sein. Energiesparender - und dennoch gründlich - reinigt das Sparprogramm. Gestartet wird die Maschine natürlich nur, wenn Sie voll beladen ist – die Betonung liegt aber klar auf beladen und nicht auf überladen. Geschirr, das nicht vom Spülwasser erreicht wird, kann die Maschine nicht sauber verlassen.

Nicht alles gehört direkt in die Maschine. Mit Essensresten verkrustetes Geschirr wird besser per Hand vorgespült. Auch zarte und empfindliche Gläser nehmen den Maschinenspülgang auf Dauer übel. Das gilt besonders dann, wenn es sich um minderwertige Qualität handelt, denn wirklich spülmaschinentauglich sind meist nur hochwertige Kristallgläser.

Kommen die Gläser getrübt aus der Maschine, kann das daran liegen, dass Sie zu wenig Klarspüler oder Enthärtungssalz verwendet haben. Auch der falsche Geschirrreiniger hinterlässt unschöne Spuren auf den Gläsern.

Erst vergleichen – dann Geschirrspüler kaufen

Vor dem Kauf sollten Sie wissen, was Sie von Ihrem Geschirrspüler erwarten und was er leisten muss. Nicht in jedem Haushalt werden ausgefeilte Extra-Programme benötigt, und wenn Sie alleine leben, benötigen Sie eine andere Spülmaschine als eine Großfamilie.

Damit die vom Anschaffungspreis her so günstige Geschirrspülmaschine mit den laufenden Betriebskosten nicht das Haushaltsbudget sprengt, achten Sie auf ein Modell der Energieeffizienzklasse A. Diese Angabe können Sie dem Energie-Label entnehmen, mit dem jedes Elektrogroßgerät versehen sein muss.

Kompetente Anlaufstellen, die Ihnen bei der Suche nach einem energiesparenden Geschirrspüler helfen, sind unter anderem die Verbraucherzentralen und die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie geförderte Initiative für Energieeffizienz.

Welche Geschirrspüler empfehlen die Tester?

Auch die Stiftung Warentest lohnt immer wieder einen Blick. Sie nimmt in regelmäßigen Abständen verschiedene Geschirrspüler unter die Lupe. Von den Testern als empfehlenswert befunden wurden beispielsweise die G 1383 SCVi von Miele, die nicht nur äußerst sparsam, sondern zudem auch besonders leise läuft.

Günstiger und dennoch gut schnitt das Modell GVN 1380 vom Hersteller Blomberg ab – nachteilig wirkt sich hier allerdings der hohe Lärmpegel der Maschine aus. Auch die Geschirrspüler der Hersteller Siemens und Bosch schnitten im Test gut ab.

Anzeigen zum Artikel:


Weitere Interessante Artikel aus der selben Kategorie: Ratgeber
» Mogelt die Packung? Wissenswertes zur Lebensmittelverpackung
» Hautdiät - Ernährungstipps bei Pickeln und Akne
» Der Silberlöffel - Die Bibel der italienischen Küche
» Entschlacken - Entgiften mit einer Entschlackungskur im Frühjahr
» Schrothkur - Diät oder Heilfasten?

Kategorie: ratgeber
Hits: 3630 mal gelesen
Erfassung: 25.09.2009
Quelle: kochmix
 
nach oben


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005 2006 2007 All rights reserved.