Gault Millau - der Garant für hochklassige Küche

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.

Kategorien für das Kochmagazin:

Kochmagazin: Live Search

Kochmagazin - lifestyle

Gault Millau - der Garant für hochklassige Küche

Restaurants gibt es wie Sand am Meer, was dennoch nicht heißt, dass überall ein gutes Essen serviert wird. Wer sich nicht auf ein kulinarisches Abenteuer ungewissen Ausgangs einlassen möchte, zieht da gerne objektive Restaurantkritiken heran.

Gault MillauEs gibt einige Publikationen, in denen die Ergebnisse der Kritiker, die verschiedenste Restaurants auf Herz und Nieren überprüfen, nachzulesen sind. So den Varta-Führer, den Schlemmer-Atlas, den Guide Michelin oder eben den Restaurantführer von Gault Millau. Er gilt, gemeinsam mit dem französischen Guide Michelin, als der einflussreichste Meinungsmacher seiner Zunft.

Ins Leben gerufen wurde Gault Millau im Jahr 1969 von Henri Gault und Christian Millau. Beide waren damals als Journalisten für eine Pariser Zeitung tätig und kümmerten sich dort um die kulinarischen Themen. Ehe der Gault Millau geboren wurde, gab es mit dem „Guide Juilland“ einen richtungsweisenden Vorläufer.

Als „die“ Instanz der französischen Gourmet-Szene etablierten sich Gault und Millau allerdings im Jahr 1973, als sie in ihrem Magazin ihre zehn Regeln für eine moderne Küche veröffentlichten. Wer nicht vorhat, die im Gault Millau empfohlenen Restaurants aufzusuchen, sollte dennoch einmal einen Blick in den Restaurantführer werfen. An den dort formulierten, zum Teil äußerst schonungslosen und von Sarkasmus durchzogenen Beschreibungen scheiden sich die Geister – hin und wieder auch die Anwälte.

Beim Auswahlverfahren wird nichts dem Zufall überlassen

Während andernorts Sterne oder Kochlöffel verliehen werden, vergibt der Gault Millau Kochmützen und Punkte. Die Bewertung erinnert ein wenig an zurückliegende Schulzeiten. Während das deutsche Schulnotensystem allerdings nur zwischen sechs Noten unterscheidet, gibt es im französischen System – und auch bei Gault Millau - bis zu 20 Punkte für eine hervorragende Leistung.

Benotet wird ausschließlich, was in der Küche geleistet wird und als Richtlinie gelten verschiedene Bewertungskriterien. Frische, saisongerechte Produkte, die harmonisch kombiniert werden, werden dabei ebenso honoriert, wie die Bekömmlichkeit und die Präsentation der Gerichte. Separate Erwähnung finden Service, Ambiente und alle weiteren Punkte, die ein Spitzenrestaurant auszeichnen.

Absicht von Gault Millau ist es nicht, die Köche zu drangsalieren. Die Gourmets haben nur schlicht das feste Ziel vor Augen, eine hervorragende Küche zu fördern. Und so gilt eine gute Bewertung natürlich als Belohnung für die geleistete Arbeit, soll aber auch ein Ansporn sein, künftig noch besser zu werden.

Die Kritiker, die sich natürlich nicht als solche zu erkennen geben, besuchen ein Restaurant mehrere Male, ehe sie ein abschließendes Urteil fällen. Ob die kritischen Feinschmecker aus Leidenschaft allerdings jemals die volle Punktzahl vergeben, stellen selbst Gault und Millau in Frage. Immerhin steht die Höchstpunktzahl für vollkommene Perfektion und gilt als die Idealnote – und welcher Mensch ist schon perfekt?

Ausgezeichnete Köche in Deutschland

Erstklassig speisen mit dem Segen Gault Millaus können Sie natürlich auch hierzulande. Sehr nah dran an der vollkommenen Perfektion sind Sie in der „Schwarzwaldstube“ in Baiersbronn. Hier kocht Harald Wohlfahrt, der den Kritikern von Gault Millau immerhin 19,5 Punkte abgerungen hat, was der Höchstnote für die weltbesten Restaurants entspricht. Ebenfalls hervorragend speisen können Sie im „Waldhotel Sonora“ in Dreis, in dessen Küche Helmut Thieltges das Sagen hat. Und auch das „Vendôme“ im „Grandhotel Schloss Bensberg“ bei Bergisch Gladbach verspricht unter der Leitung von Koch Dieter Müller kulinarischen Genuss der Extraklasse.

Schlemmen auf den Spuren von Gault Millau können Sie gleichfalls bei Klaus Erfort, der im „Gästehaus Erfort“ in Saarbrücken kocht oder bei Heinz Winkler in seiner gleichnamigen Residenz am Chiemsee. Und auch von Nils Henkel, der im „Schlosshotel Lerbach“ in Bergisch-Gladbach neue Maßstäbe setzt, sowie von Christian Bau, den Sie in „Victor’s Gourmet-Restaurant“ im „Schloss Berg“ an der Mosel finden, werden Sie kulinarisch erstklassig verwöhnt.

Anzeigen zum Artikel:


Weitere Interessante Artikel aus der selben Kategorie: Lifestyle
» Yoga-Küche - Ausgewogene Ernährung mit Yoga
» Kochbuch - Kochbücher sind geschätzte Küchenhelfer
» Englischer Käse - Cheddar, Chester und Chesire
» Rambutan, eine Frucht in ungewöhnlicher Form
» Mineralwasser - Luxus Wasser liegt im aktuellem Trend

Kategorie: lifestyle
Hits: 4256 mal gelesen
Erfassung: 04.11.2009
Quelle: kochmix
 
nach oben


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005 2006 2007 All rights reserved.