Ernährung für junge und schlaue Köpfe

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.

Kategorien für das Kochmagazin:

Kochmagazin: Live Search

Kochmagazin - ratgeber

Ernährung für junge und schlaue Köpfe

Richtig ernährt haben Kinder immer die Nase vorne. Um in der Schule und im Alltag fit im Kopf zu sein, müssen sie regelmäßig alle wichtigen Nährstoffe über die Nahrung zu sich nehmen.

Ernährung für junge und schlaue KöpfeDenn Konzentrationsmangel und Leistungsschwäche sind oft auf Vitamin- und Mineralstoffmangel zurückzuführen.

Was das Kind alles braucht...

Kohlenhydrate
Die Weisheit lässt sich zwar nicht mit dem Löffel essen, aber dafür können einige Lebensmittel die Lern- und Merkfähigkeit verbessern. Komplexe Kohlenhydrate sind der wichtigste Kraftstoff für das Gehirn. Man findet diese Kohlenhydrate in Vollkornbrot, Hafer, Weizen, ungesüßtem Müsli, Naturreis, Hülsenfrüchten, Gemüse und Obst. Schlechte Schulbegleiter sind Zucker, Süßigkeiten, Mehlspeisen, Weißmehlprodukte und gesüßte Getränke. Sie steigern zwar kurzfristig den Blutzuckerspiegel, aber genauso schnell sinkt er wieder ab; Konzentrationsstörungen und Heißhunger auf Süßes sind dann die Folgen.

Eiweiß
Auch auf ausreichende Eisweißzufuhr muss geachtet werden. Diese findet man in Fisch, fettarmem Fleisch, Eiern, Milch und Milchprodukten. Kinder, die keine Milch wollen, essen oft Topfen (Quark), Käse oder Joghurt. Fette Wurstsorten, Sahne, panierter Fisch und gebackenes Fleisch sind dagegen keine Fitmacher.

Fette
Ebenso wichtig wie ausreichend komplexe Kohlenhydrate und Eiweiß ist die Zufuhr von Fetten, aber man muss aufpassen, denn es gibt „falsche“ und „richtige“ Fette. Omega-3-Fettsäuren gehören zu den „guten“ Fetten, sie sind in fettem Seefisch und Linolsäure (Traubenkernöl, Sojaöl) enthalten. Schmalz und sonstige tierische Fette, panierte und frittierte Speisen, Pommes frites und industriell erzeugte Backwaren sollen möglichst selten oder gar nicht gegessen werden. Vor allem Convenience Food enthält häufig die heutzutage als ungesund betrachteten Transfette.

Obst und Gemüse
Damit die Vitaminversorgung des Kindes garantiert ist, sollten ausreichend Gemüsegerichte auf dem Speiseplan stehen. Frisches Obst oder gepresste Obst- und Gemüsesäfte schmecken gut und liefern dem Kind genug Vitamine für den Tag.

Flüssigkeit
Oft vergessen Kinder zu trinken. Bereits ein geringer Flüssigkeitsmangel schränkt jedoch schon die Leistungsfähigkeit und Konzentration ein. Die Folge von zu wenigem Trinken können Müdigkeit und Kopfschmerzen sein. Das Kind sollte jedoch nicht ständig süße Säfte trinken, am besten wären stilles Leitungs- oder Mineralwasser oder natürliche bzw. selbstgemachte Säfte, wie zum Beispiel Holundersaft, Himbeer- oder Apfelsaft.

Sauerstoff
Das Gehirn braucht neben den notwendigen Nährstoffen natürlich auch ausreichend Sauerstoff. Deswegen ist die Bewegung im Freien besonders wichtig.

Tipps für übergewichtige Kinder
• Den Kindern nur fettarme Milchprodukte und Wurst anbieten
• Fettreiche Knabbereien wie Kartoffelchips sollten durch fettärmere wie frische süße Obstschnitze, rohes Gemüse, notfalls fettfreies Popcorn oder Salzstangerl ersetzt werden
• Beim Zubereiten von Speisen statt Sahne lieber mageren Joghurt verwenden
• Statt fetter Brotaufstriche eignen sich Quarkaufstriche mit frischen Kräutern
• Mit dem Kind in der frischen Luft Sport betreiben, gemeinsam Rad fahren, Fußball spielen, Schwimmen gehen.

Anzeigen zum Artikel:


Weitere Interessante Artikel aus der selben Kategorie: Ratgeber
» Hoodia gordonii - Appetitzügler mit Pflanzenkraft zur Idealfigur?
» Primeur - Wein oder Gemüse Primeur ?
» Fisch Grillen - Welcher Fisch eignet sich zum Grillen ?
» Schimmelkäse - Schimmel in Lebensmittel und im Käse
» Wie gelingt der Kuchen perfekt?

Kategorie: ratgeber
Hits: 6311 mal gelesen
Erfassung: 04.04.2007
Quelle: Kochmix
 
nach oben


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005 2006 2007 All rights reserved.