Dim Sum - Fingerfood in China

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.

Kategorien für das Kochmagazin:

Kochmagazin: Live Search

Kochmagazin - kochen

Dim Sum - Fingerfood in China

Kleine Appetithäppchen sind auf der ganzen Welt verbreitet. Nun hat auch China kleine Köstlichkeiten zu bieten, die es in sich haben. „Dim Sum“, was so viel bedeutet wie „Kleine Herzerwärmer“ sind wahre Köstlichkeiten und werden Liebhabern der Chinesischen Küche den Mund wässrig machen.

Dim Sum Fingerfood aus ChinaDie gefüllten und gedämpften Teigtaschen werden vor allem morgens zusammen mit Tee serviert. Dim Sum Restaurants befinden sich in ganz China und auch in Europa sind die exotischen Snacks ideale Zwischenmahlzeit vor dem Hauptgang. Aber ob die kantonesische Spezialität mit der allseits beliebten Frühlingsrolle mithalten kann?

Für die Zubereitung wird ein Hefeteig oder auch ein einfacher Rührteig verwendet. Nach Belieben können die geformten Häppchen mit Füllung gegart oder frittiert werden. Gern gegessene Zutaten sind braun geschmorter Kohl oder anderes Gemüse, aber auch Schweinefleisch, Fisch und Meeresfrüchte sind als Füllung geeignet. Natürlich dürfen exotische Gewürze nicht fehlen. Mit Chili, Ingwer, Koriander und Sojasauce abgeschmeckt, ergibt die Mischung eine hervorragende Würze. Um schneller gar zu werden, bereitet man die Füllung meist als Farce zu.

Ohne Lotuspaste schmeckt es nur halb so gut

Feinschmecker wissen, dass Lotuspaste oder süße rote Bohnenpaste ein Muss für jedes Dim Sum sind. Als Alternative lassen sich aber auch Datteln und Walnüsse für die Füllung verarbeiten. Um sie so gut wie möglich vorzubereiten, gart man das Ganze am besten vor. Jedoch sollte man darauf achten, dass die Füllung nicht zu feucht wird, da sonst der Teig leicht durchnässen kann. Die asiatischen Leckereien gibt es in allerhand Formen und Variationen. Die „Säckchen-Form“ ist der Klassiker unter den Dim Sums, versucht man sich selber an ihnen, werden die Ecken eines quadratischen Teigstücks um die Füllung herum zusammen gezogen und so gedreht, dass ein kleines Beutelchen entsteht. Mit einem Lauchstreifen zugeschnürt entsteht eine dekorative kantonesische Teigtasche.

Igel-Formen sehr beliebt

Die chinesischen Leckerbissen in Igel-Form kommen bei den meisten Gästen sehr gut an. Mit einer Füllung aus Schweinefleisch verwöhnen sie jeden anspruchsvollen Gaumen. Hierfür wird der Teig kugelig geformt und in Reis gerollt. Da es sich um Appetithäppchen handelt, ist es wichtig, dass die Gourmet Häppchen klein sind, sie müssen so klein sein, dass sie mit höchstens zwei Bissen verzehrt werden können. Die Vielfalt der Teigtaschen hängt von der Vielzahl der Gäste ab, in China wird pro Gast eine Sorte gereicht, von der dann jeder wiederum jeder Gast ein Häppchen bekommt. Aber so kompliziert muss es nicht sein, ist für jeden Geschmack etwas dabei und schmeckt  es den Gästen, sind alle zufrieden. Als Basis genügen eine Zwischenmahlzeit mit Fleisch, eine mit Fisch oder Meeresfrüchten und eine vegetarische Kreation.

Auch Garen will gelernt sein

Die häufigste Variante, die bei der Zubereitung von Dim Sums verwendet wird, ist das Dämpfen bzw. Garen. Dafür benötigt der Koch einen Bambuskorb, der vorsichtig geölt wird, zur Not eignen sich auch feines Pergamentpapier oder Gemüseblätter, wie beispielsweise Spinatblätter. Beim Garen dürfen sich die Teighäppchen nicht berühren, daher sollten in den Korb nur etwas 4 bis 6 Stück gelegt werden, große Körbe fassen allerdings auch bis zu 15 Stück der Dim Sums. Der Korb wird nun in einen Topf über ein heißes Wasserbad, der Inhalt ist nach ca. 15 Minuten gar. Gern werden zum Dippen Soßen gereicht, wie etwa die Sojasauce. Mit Chili, Ingwer oder auch China-Essig kann sie individuell abgeschmeckt werden.

Anzeigen zum Artikel:


Weitere Interessante Artikel aus der selben Kategorie: Kochen
» Italienische Gnocchi selbst gemacht
» Creme brulee das Dessert zum Abschluss
» Kokos-Cranberrie-Cornflakes - Kekse zum Frühstück?
» Labskaus ein Seemannsgericht aus dem Norden
» Preiswerte Nudelgerichte die den Geldbeutel schonen

Kategorie: kochen
Hits: 5037 mal gelesen
Erfassung: 03.07.2009
Quelle: kochmix
 
nach oben


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005 2006 2007 All rights reserved.