Die Brennnessel als Heilpflanze

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.

Kategorien für das Kochmagazin:

Kochmagazin: Live Search

Kochmagazin - gemuese

Die Brennnessel als Heilpflanze

Als Heilpflanze konnte sich die Brennnessel schon vor Ur-Zeiten einen echten Namen machen. Allerdings nutzt man sie ausgesprochen effektiv in noch ganz anderen Bereichen. Sie kann Böden entgiften oder sogar die Mode mit neuen Stoffen bereichern.

Die Brennnessel und ihre Funktionen

Brennnessel: Eine Tasse BrennnesselteeWir finden Sie an Bahndämmen, Flussufern oder am Wegesrand: Die Brennnessel. Fast überall, wo der Boden sehr stickstoffreich ist, kann man die Pflanze mit den tiefgrünen und gezackten Blättern finden.

Ihr Vorkommen ist durchaus wichtig, denn sie kann die Böden, die sie besiedelt, ausgesprochen gut von Düngemittelrückständen befreien und dafür sorgen, dass solche Rückstände nicht ins Grundwasser gelangen. Für Schmetterlinge ist die Brennnessel ein wichtiger Bestandteil ihres Reviers. Mit der Brennnessel finden sie ausreichend Nahrung und einen Platz, an dem sie sich verpuppen können.

Den Nachteil der Brennnessel kennt wohl jeder: Bei Hautkontakt entsteht sofort ein Brennen und schmerzhafte Quaddeln.

Die Brennnessel als Heilpflanze

Der Grund, warum die Brennnessel auf der Haut brennt, sind unzählige „Brennhaare“, die auf den Blättern und Stängeln wie kleinste Nadeln angeordnet sind. Sie haben die Aufgabe, Feinde konsequent in die Flucht zu schlagen.

Die hautreizende Wirkung, die ein Kontakt mit den Brennhaaren hervorruft, ist zwar unangenehm, machte die Brennnessel aber schon früh zu einer Heilpflanze. Vor allem bei Rheumaleiden kam sie zum Einsatz. Jenes charakteristische Brennen lindert die Beschwerden, in dem die Durchblutung der betroffenen Muskeln erhöht wird.

Die wassertreibende Wirkung der Brennnessel nutzt man bei Blasen- und Nierenerkrankungen. Auch Haar und Kopfhaut können mit den Extrakten der Pflanze behandelt werden. Die wertvollsten Stoffe der Brennnessel finden sich unter der Erde. Die Extrakte der Wurzeln können beispielsweise bei gutartigen Prostata-Vergrößerungen verwendet werden.

Brennnessel für Feinschmecker

Feinschmecker haben ebenfalls die Brennnessel für sich entdecken können. Sie wird heute immer öfter in Salaten oder als Gewürz besonders ausgefallener Gerichte verwendet. Schmerzhaft ist der Genuss der Pflanze keineswegs. Durch das Waschen oder Trocknen der Brennnessel verlieren die Brennhaare sofort ihre Wirkung.

Kleidung aus Brennnessel

Noch bis in die Anfänge des 20. Jahrhunderts spielte die Brennnessel in der Bekleidungsindustrie eine wichtige Rolle. Damals stellte man vor allem Armeekleidung aus den Fasern der Pflanze her. Im Industriezeitalter fast vergessen, feiert der Brennnesselstoff heute ein Comeback. Immer mehr Textilien werden wieder aus der Pflanze hergestellt. Natürlich völlig schmerzfrei!

Anzeigen zum Artikel:


Weitere Interessante Artikel aus der selben Kategorie: Gemuese
» Ingwer die scharfe Wurzel
» Meerettich ein Wurzelgemüse mit Schärfe
» Lauch oder Porree ein herzhaftes Jahresgemüse
» Kohl - das gesunde Wintergemüse
» Kräutersegen für kalte Jahreszeiten

Kategorie: gemuese
Hits: 4244 mal gelesen
Erfassung: 29.01.2010
Quelle: kochmix
 
nach oben


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005 2006 2007 All rights reserved.