Diät und Abnehmen - Sind Diäten Figur-Killer ?

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.

Kategorien für das Kochmagazin:

Kochmagazin: Live Search

Kochmagazin - ratgeber

Diät und Abnehmen - Sind Diäten Figur-Killer ?

Der Markt mit den Diäten boomt sein vielen Jahren ungebrochen. Egal ob im Bereich der Bücher, der Zeitschriften, der Gruppenveranstaltungen oder der Diätprodukte in allen Variationen.

Diät und Abnehmen - Sind Diäten Figur-killer ?Alles was mit Abnehmen oder Diäten zu tun hat wird in kürzester Zeit zum Verkaufsschlager. Allein diese Tatsache müsste doch schon zeigen, dass da irgendetwas nicht stimmt. Wäre auch nur irgendeine der angepriesenen Methoden so erfolgreich, wie sie ausnahmslos alle von sich behaupten, gäbe es dann noch diese enorme Nachfrage nach Diäten? Hätten dann noch so viele Menschen mit Übergewicht zu kämpfen? Eigentlich nicht, wir alle müssten stattdessen rank und schlank sein.

Unterm Strich sind Diäten nichts anderes als Figurkiller. Gehören Sie auch zu der Sorte von Menschen, die schon einige Diäten ausprobiert haben? Dann werden Sie, wenn Sie ehrlich sind, zustimmen, dass die Diäten Ihnen keine langfristigen Erfolge gebracht haben. Viel schlimmer noch haben Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit einige Zeit nach der Diät ein höheres Gewicht auf der Waage ablesen müssen als vor der Diät, nicht wahr?

Und genau deswegen sind Diäten Figurkiller. Sie machen Ihnen weiß, dass es nichts Einfacheres gibt als ein paar Kilos abzunehmen, um Ihnen dann einige Wochen später mit nackten, frustrierenden Tatsachen ins Gesicht zu lachen. Alles war für die Katz, schlimmer noch, mit Ihrem Gewicht ging es bergauf.

Diäten sind im Konflikt mit dem Überlebensprogramm des Körpers

Wer sich etwas mit Ernährung und der Funktion des menschlichen Organismus beschäftigt weiß, dass dieses Verhalten unseres Körpers nur logisch ist. Eine Diät, also eine kurzfristig durchgeführte Reduzierung der Zufuhr von Kalorien, kann auf Dauer zu nichts anderem führen als zu einem höheren Gewicht.

Der menschliche Körper ist mit einigen durchaus sinnvollen Überlebensprogrammen ausgestattet, die eine andere Reaktion auf eine alleinige Kalorienreduktion gar nicht möglich macht. Sonst wäre im Laufe der Evolution der Mensch aufgrund von Nahrungsmangel in Schlechtwetterperioden oder während der Kriegszeiten längst ausgestorben.

Der menschliche Körper ist ganz einfach gestrickt, und wer dieses System einmal wirklich verstanden hat, wird sich zu keiner Figurkiller-Diät mehr hingezogen fühlen. Auf der einen Seite steht der Energieverbrauch des Körpers, also die Menge an Kalorien, die pro Tag benötigt werden, um eine reibungslose Funktion gewährleisten zu können. Auf der anderen Seite steht die Energiezufuhr, also die Menge an Kalorien, die der Mensch pro Tag mittels Essen und Trinken zu sich nimmt.

Nun sind folgende drei Szenarien möglich:

1. Energieverbrauch und Energiezufuhr sind im Gleichgewicht. Genauso viele Kalorien wie benötigt werden dem Körper zugeführt. Grünes Licht, alles ist im Lot.

2. Die Zufuhr von Kalorien ist größer als der Verbrauch. Es  wird also mehr gegessen, als der Körper für seine reibungslose Funktion benötigt. Nun steht er vor einem kleinem Problem, was soll er tun mit dem unnötigen Ballast?

Für solche Fälle gibt es so genannte Depots, in die alles Überschüssige eingelagert wird. Ihnen sind diese wahrscheinlich als Fettpölsterchen in erster Linie um Bauch und Hüfte bekannt. Diese können sich aber bei langer Überdosierung von Kalorien auch im gesamten Körper ausbreiten.

3. Der Energieverbrauch ist größer als die aufgenommene Menge an Kalorien. Jetzt ist das Notprogramm angesagt, sämtliche Alarmglocken unsers Körpers schrillen auf und leuchten rot. Er erhält nicht genug, um reibungslos zu funktionieren. Sicher kann er sich aus den Depots bedienen, was er zwangsläufig auch tun wird.

Aber der menschliche Organismus fährt noch ganz andere Geschütze auf, denn schließlich ist sein Leben bedroht. Das Überlebensprogramm sieht hierfür noch eine weitere Reaktion vor: die Drosselung des Energieverbrauchs.

Letzteres ist nun genau das, was während einer Diät passiert. Auf die Reduzierung der Kalorienaufnahme reagiert der Körper mit einer Reduzierung des Kalorienverbrauchs. Da der Körper nicht ganz so schnell reagiert, werden zwangsläufig die Depots angegriffen und das Gewicht sinkt.

Nach der Diät wird die Kalorienaufnahme aber wieder gesteigert. Da der Körper aber auch hier nicht so schnell auf diese Tatsache reagiert, wird der Kalorienverbrauch nur immer wieder leicht angehoben und alles Überschüssige in die Depots eingelagert. Als Folge steigt das Gewicht. Und der beste Witz an der Geschichte: Das Niveau des Kalorienverbrauchs von vor der Diät erreicht der Körper meistens gar nicht mehr oder erst nach langer Zeit wieder. Diäten sind also nichts anderes als äußerst effektive Figurkiller.

Anzeigen zum Artikel:


Weitere Interessante Artikel aus der selben Kategorie: Ratgeber
» Säure Basen Diät - Abnehmen und Entsäuern
» Gastgeber: Wenn sich Gäste daneben benehmen
» Salmonellen und Bakterien vorbeugen
» Grill Fleisch - welches grill fleisch auf den Grill - einfache Ideen!
» Ballaststoffe - pflanzliche Fasern mit wichtiger Wirkung

Kategorie: ratgeber
Hits: 4784 mal gelesen
Erfassung: 05.07.2008
Quelle: kochmix
 
nach oben


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005 2006 2007 All rights reserved.