Crémant - perlende Vielfalt im Glas

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.

Kategorien für das Kochmagazin:

Kochmagazin: Live Search

Kochmagazin - getraenke

Crémant - perlende Vielfalt im Glas

Wer auf der Suche ist nach einem edlen Tröpfchen, um ein festliches Mahl zu begleiten oder auf das Neue Jahr anzustoßen, braucht nicht unbedingt zum Champagner zu greifen. Eine interessante Alternative ist der Crémant.

CrémantDenn zum einen gibt es zahlreiche hervorragende Crémants aus ganz unterschiedlichen Trauben, die ein echtes Geschmackserlebnis bieten -  und zum zweiten sind Crémants oft deutlich günstiger im Preis.

Die charakteristischen perlenden Kohlensäurebläschen wie beim Champagner findet man auch bei diesem Schaumwein. Allerdings prickelt er nicht so stark, weil der Kohlensäuredruck beim Crémant nur etwa halb so stark ist wie beim Champagner.

Es gibt mehrere Methoden, wie die Kohlensäure in den Wein gelangt und ihn zum perlenden, eleganten Begleiter eines Feinschmeckermenüs macht: Klassisch ist die traditionelle zweite Vergärung in der Flasche, auch méthode champenoise oder méthode traditionelle genannt. Ein bereits vergorener Wein wird dabei nochmals mit Hefe und Zucker für die weitere Gärung versetzt.

Bei der méthode dioise ancestrale wird der Most bei niedrigen Temperaturen sehr langsam zu einem süßen Wein mit reichlich Restzucker vergoren, der dann ohne weiteren Zuckerzusatz auf der Flasche weitergärt.

Für die méthode charmat lässt man den Wein in einem Tank die zweite Gärung durchlaufen, man bezeichnet die Methode deshalb auch als Tankgärverfahren.

Crémant oder Champagner – der Unterschied liegt in der Traube

Worin unterscheiden sich eigentlich ein nach dem Champagner-Verfahren hergestellter Crémant und ein echter Champagner? Bis  zu einem gewissen Grad handelt es sich um eine Definitions- bzw. Markenfrage, aber es gibt auch tatsächliche Unterschiede.

Die Herstellung von Champagner ist stark reglementiert, es sind nur drei verschiedene Rebsorten aus drei Gebieten in der Champagne zugelassen: Chardonnay von der Côte de Blancs, Pinot Meunier aus dem Tal der Marne und Pinot Noir aus der Montagne de Reims bilden als einzige Rebensorten die Basis eines Champagners. Auch der Herstellungsbegriff méthode champenoise ist für den echten Champagner aus der Champagne geschützt, und der Kohlensäuredruck von ca. sechs Bar ist dem Champagner vorgeschrieben.

Cremant benötigt dagegen nur 3,5 Bar Kohlensäuredruck und darf auch außerhalb der Champagne erzeugt werden. Zudem bildet er die Vielfalt der französischen Traubensorten ab:

  • Aus dem Languedoc stammt beispielsweise der Crémant de Limoux, der aus den Traubensorten Mauzac, Chardonnay und Chenin Blanc gekeltert wird.
  • Von der Rhône serviert man den Crémant de Die, der reinsortig aus der Clairette-Traube nach der méthode champenoise hergestellt wird.
  • Chardonnay-Trauben sind der einzige Grundstoff für den Crémant de Bourgogne mit seiner frischen Perlage, der ebenfalls im Champagner-Verfahren gärt.
  • Crémant d’Alsace aus dem Elsass ist sehr beliebt, vielfach handelt es sich um Verschnitte auf der Grundlage von Pinot Blanc oder Pinot Gris, aber man findet auch Crémant Rosé auf der Basis von Pinot Noir.

Zum Wohl – Crémant bei Tisch

Beim Servieren sollte man darauf achten, die Flasche sanft zu öffnen, damit nur wenig Kohlensäure verloren geht. Damit die funkelnden Gasbläschen des Crémant schön zu Geltung kommen, eignen sich Sektflöten oder Gläser mit Tulpenform. Crémants eignen sich dank ihrer Leichtigkeit besonders gut als Aperitif oder als prickelnde Begleiter zu edlen Meeresfrüchten wie Hummer oder Krabben.

Anzeigen zum Artikel:


Weitere Interessante Artikel aus der selben Kategorie: Getraenke
» Japanische Teezeremonie - Kultur und Tradition
» Tee time Auszeit vom Alltag
» Calvados - die gebrannte Seele des Apfels
» Kwas - der Brottrank Kwas aus Russland mit Rezept
» Vincent Gasnier: Welcher Wein zu welchem Essen?

Kategorie: getraenke
Hits: 3513 mal gelesen
Erfassung: 11.01.2010
Quelle: kochmix
 
nach oben


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005 2006 2007 All rights reserved.