Chicken Wings mit würziger Marinade

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.

Kategorien für das Kochmagazin:

Kochmagazin: Live Search

Kochmagazin - kochen

Chicken Wings mit würziger Marinade

Sicher – die Hühnerbrust gehört mit ihrem weißen, zarten Fleisch zu den beliebtesten Teilen des Geflügeltiers.

Chicken Wings mit feuriger PanadeAuch die Schenkel kommen gerne auf den Teller. Doch man sollte deshalb die Flügelchen des gewöhnlichen Brathuhns nicht vergessen, denn sie sind prädestiniert für ein köstliches Fingerfood und dürfen gerne ohne Besteck und Benehmen verspeist werden: Chicken Wings.

Der mexikanisch angehauchte Snack stammt aus den USA. Ursprünglich war er wohl ein Armeleute-Essen, doch heute ist er in und lässt sich zudem problemlos selbst zubereiten. Zwar gibt es Chicken Wings auch im Tiefkühlsortiment der Supermärkte, aber wenn man sie selber macht, hat man die Möglichkeit, den Geschmack nach eigenen Wünschen zu beeinflussen.

Bei der Marinade kann nach den ersten Testversuchen individuell experimentiert werden – denn sie ist es, die den Chicken Wings ihren besonderen Charakter verleiht und manchem mexikanischen Restaurant zu bescheidener Berühmtheit verholfen hat.

Bei unserem Grundrezept kann eigentlich nichts schief gehen, wenn den Flügelchen genügend Zeit zum Baden gelassen wird. Sie müssen nämlich über Nacht in der Marinade ruhen können, damit das Fleisch den richtigen Geschmack erhält. Damit eignen sie sich auch wunderbar für eine Party, da sie am Tag selbst nur noch im Ofen kross gebacken werden müssen.

Zu den fertigen Chicken Wings passen als Beilage Weißbrot und verschiedene Dips auf Tomaten-, Paprika- oder Sauerrahmbasis, die Sie, wenn Sie wenig Zeit haben, notfalls auch einkaufen können. Reicht die Zeit, können Sie die Gäste natürlich auch mit selbst gemachtem Brot überraschen – Fladenbrot oder Baguette sind besonders geeignet.

Damit es bei der Planung keine bösen Überraschungen gibt, sollten Sie die Hühnerflügelchen allerdings sicherheitshalber beim Metzger vorbestellen. Für vier Personen müssen Sie mit zirka anderthalb Kilogramm im Gelenk geteilten Hühnchenflügeln mit Haut rechnen.

Marinade für würzig-scharfe Chicken Wings á la Mexiko

Nun aber zur Marinade, die rasch zusammen gerührt ist: Nehmen Sie zwei Teelöffel Zucker, drei Teelöffel Salz, drei Teelöffel edelsüßes Paprikapulver, einen halben Teelöffel Cayennepfeffer (Achtung, der ist sehr scharf! Im Zweifelsfall weniger nehmen und am Ende nachwürzen!), zwei Teelöffel Currypulver, einen halben Teelöffel am besten frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer, zwei Teelöffel Ketchup, einen Teelöffel Senf, 100 Milliliter Bier und 250 Milliliter Öl.

Vermengen Sie die Zutaten gründlich miteinander – am bequemsten geht’s mit dem Handrührgerät -, so dass eine homogene Masse entsteht. Das gelingt am besten, wenn das Öl erst am Schluss nach und nach dazu gegeben wird. Nun die Flügelchen und die Marinade in einer großen, flachen Schüssel vermischen und über Nacht im Kühlschrank gründlich durchziehen lassen.

Der Rest ist ein Kinderspiel: Die marinierten Chicken Wings aus der Würzsoße nehmen und auf einem Küchenkrepp kurz abtropfen lassen. Anschließend ein Backblech einölen, die Flügelchen darauf verteilen und im vorgeheizten Ofen bei 190 Grad 20 bis 25 Minuten lang garen lassen. Wenden Sie dabei die Chicken Wings ab und zu, so dass sie von allen Seiten herrlich knusprig werden. Wir wünschen guten Appetit!

Anzeigen zum Artikel:


Weitere Interessante Artikel aus der selben Kategorie: Kochen
» Fastnachtskrapfen und Krapfen ein traditionelles Gebäck
» Götterspeise - ein Dessert zum wackeln
» Italienisch Kochen Mamma Mia
» Kochen mit dem Wok - Asiatische Küche
» Seitan - fleischlos glücklich mit Weizengluten

Kategorie: kochen
Hits: 17877 mal gelesen
Erfassung: 31.08.2008
Quelle: kochmix
 
nach oben


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005 2006 2007 All rights reserved.