Brunnenkresse - Ideal zu Salat und anderen Speisen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.

Kategorien für das Kochmagazin:

Kochmagazin: Live Search

Kochmagazin - gemuese

Brunnenkresse - Ideal zu Salat und anderen Speisen

Ein moderner Gourmetkoch schwört auf die Geheimnisse der Brunnenkresse (Rorippa nasturtium-aquaticum) – und im Idealfall wird er sie selbst anbauen.

Brunnenkresse in der KücheOder zumindest peinlich genau darauf achten, dass dabei nichts falsch gemacht wird. Denn das Gewächs gibt sich kapriziös: Es gedeiht nur unter fließendem Wasser innerhalb einer bestimmten Temperaturspanne optimal – ihr botanischer Name Rorippa nasturtium-aquaticum verrät genauso wie die volkstümlichen Namen Wasserkresse oder Bachkresse ihre Liebe zum Wasser –, und dieses Wasser will mikrobiologisch eine 1a-Qualität haben.

Deshalb sollten Sie beim eigenen Brunnenkresse-Ernten auch lieber keine Experimente machen. Nicht selten ist sie nämlich auch in freier Wildbahn zu finden. Doch Vorsicht: Eventuelle bakterielle Belastungen des Wassers lagern sich in der Kresse ab und können Ihnen den Genuss vergällen.

Wer selbst Brunnenkresse anbauen möchte, muss also regelmäßig die Wasserqualität prüfen und darauf achten, dass das Wasser stets in Fluss bleibt – ein Aufwand, der sich rentiert: Brunnenkresse hat einen unverwechselbaren frischen, senfartigen und scharfen Geschmack, der vor allem die leichte, ernährungsbewusste und saisonale Küche bereichert.

Die Brunnenkresse kommt dabei eigentlich immer roh zum Einsatz. Roh ist sie auch am gesündesten und regt angenehm den Appetit an. In manchen Teilen der Erde wird sie sogar als Aphrodisiakum geschätzt. Außerdem sollen ihre Essenzen rheumatische Beschwerden lindern – ihr zweiter lateinischer Beiname, Nasturtium officinale, verrät, dass sie schon in den Apotheken unserer Vorfahren geschätzt wurde.

Dank ihres Vitamin-C-Gehaltes wurde die auch im Winter erntbare Pflanze beispielsweise gegen den gefürchteten Skorbut eingesetzt, ihr Vitamin- und Mineralstoffgehalt (Vitamine A, B1, B2, C, E; Mineralstoffe Eisen, Kalium, Kalzium und Phosphor) machen sie zu einem idealen Salatkraut für die Frühjahrskur. Übrigens hat die Brunnenkresse den höchsten Gehalt an Jod unter unseren einheimischen Gemüsen.

Brunnenkresse-Kräuterbutter fürs Vorspeisen-Buffet

Eine erstklassige Vorspeisendelikatesse ist unsere selbst gemachte Brunnenkresse-Kräuterbutter, die am besten zu zweierlei Sorten Brot gereicht wird. Zwei Schalotten sehr fein schneiden und mit vier ausgedrückten Knoblauchzehen in Olivenöl bei mittlerer Hitze glasig dünsten.

Nun die Schale einer Bio-Orange in hauchdünne Streifen schneiden, kurz blanchieren und ebenfalls sehr fein hacken. Einen Bund Schnittlauch, je einen Bund glatte und krause Petersilie, einige Stängel Basilikum, Thymian, Rosmarin, Rucola und reichlich Brunnenkresse putzen, waschen, mit einem Küchentuch trocken tupfen und klein hacken.

Insgesamt sollten sich für die 500 Gramm zimmerwarme Butter drei Tassen gehackte Kräuter ergeben. Die Kräuter, die Butter, die Schalotten-Knoblauch-Mischung und die Orangenschalen gut miteinander vermengen; anschließend mit Salz und Zitronensaft abschmecken.

Die Butter in runde Schälchen streichen und bis zum Servieren kalt stellen. Dazu passt ein leichter, trockener Sommer-Weißwein. Weniger aufwändig, aber ebenfalls lecker: Die Brunnenkresse Salaten beigeben, über gedünstetes Gemüse streuen, unter den Kartoffelsalat heben oder das Sandwich damit verfeinern.

Anzeigen zum Artikel:


Weitere Interessante Artikel aus der selben Kategorie: Gemuese
» Kräuter die kleinen Alleskönner aus der Natur
» Rosmarin - Rosmarinus officinalis Kraut ideal zu Fleisch und Kartoffeln
» Spinat, Rahmspinat, Blattspinat - verschiedene Rezeptvorschläge mit Spinat
» Frankfurter Grüne Soße - die Grie Soß und Ihre Geschichte
» Schnittlauch ein würziges Kraut für Salate und Gerichte

Kategorie: gemuese
Hits: 3742 mal gelesen
Erfassung: 30.08.2008
Quelle: kochmix
 
nach oben


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005 2006 2007 All rights reserved.