Avocado - Persea americana die Grüne Frucht der Avocados

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.

Kategorien für das Kochmagazin:

Kochmagazin: Live Search

Kochmagazin - gemuese

Avocado - Persea americana die Grüne Frucht der Avocados

Weltweit gibt es über 400 Sorten Avocados: von Miniaturfrüchtchen in Pflaumengröße bis zu zwei Kilogramm schweren Brocken. Avocados wachsen auf Bäumen und stammen ursprünglich aus Zentralamerika.

Avocado – Persea americana die Grüne Frucht der AvocadosHeute wird sie überall in den Tropen und auch im Mittelmeerraum angebaut.

In Deutschland sind im Handel meist nur drei Sorten erhältlich:
• Die runde, dunkelgrüne und glatte Nabal Avocado kommt meist aus Israel und Kalifornien. Sie enthält 5-12 % Fett.
• Die Fuerte ist birnenförmig, hat eine leicht raue, grüne und dünne Schale und gelbliches Fruchtfleisch. Sie kommt meist aus Südafrika, Kenia und Israel.
• Die runzlig-schwarzbraune Alligatorbirne ‚Hass‘ sieht zwar nicht so appetitlich aus und der Name reizt auch nicht gerade zum Essen, aber der Schein trügt: Sie schmeckt köstlich nussig und buttrig. Sie wird viel in Israel, Spanien, Kalifornien und Mexiko angebaut.

Wie erkennt man eine reife Avocado?
Avocados werden unreif geerntet, sie müssen nach dem Kauf meist noch zwei bis drei Tage nachreifen. Am besten wickelt man sie in Zeitungspapier und lässt sie bei Zimmertemperatur liegen. Wer die Reife noch beschleunigen möchte, wickelt sie zusammen mit Äpfeln ein. Die strömen Ethylengas aus, das die Reife beschleunigt.

Die Kunst ist es, den optimalen Reifezeitpunkt zu erwischen. Ist sie noch nicht reif, dann ist das Fleisch nicht nur hart, sondern verursacht auch ein merkwürdiges Gefühl auf der Zunge – leicht brennend. Ist sie überreif, schmeckt sie teils schon leicht bitter und faulig. Wenn die Schale auf Fingerdruck elastisch nachgibt, ist die Chance groß, dass man eine optimal reife Frucht genießen kann.

Avocado-Rezepte zum selber machen
Avocados sind eher für die kalte Küche geeignet, denn wenn man sie kocht, schmecken sie bitter. Wer trotzdem einmal ein Avocadocremesüppchen essen möchte, kann jedoch ganz beruhigt sein: man kann die Frucht vorsichtig erwärmen, ohne dass sie bitter wird.

Avocado Creme Suppe
Nichts für Kinder ist beispielsweise die delikate israelische Avocado-Suppe mit Weißwein: Man gibt einen Liter heiße Hühnerbrühe zusammen mit dem Fleisch zweier Avocados in den Mixer und püriert alles, bis man eine gleichmäßig sahnige Konsistenz erreicht. Dann würzt man mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer nach und presst den Saft einer halben Zitrone in die Brühe und gibt den erhitzten (aber nicht gekochten) Weißwein hinzu. Als Dekoration der Suppenteller machen sich dünne Zitronenscheiben gut.

Guacamole der Avocado Dip
In der mexikanischen Küche ist die Guacamole ein beliebter Avocado-Dip, der schnell herzustellen ist und nicht nur zu Tortillachips schmeckt, sondern auch als Gemüsedip oder Brotaufstrich köstlich ist. Für eine Guacamole drückt man eine reife Avocado klein (oder jagt sie durch den Mixer) und fügt etwas Zitronen- oder Limettensaft hinzu, damit sie sich nicht verfärbt. Eine ausgepresste Knoblauchzehe, Salz nach Geschmack und kleingewürfelte Tomate liefern die nötige Frische und Würze dazu. Ein Spritzer Sojasauce statt Salz hebt den Avocadogeschmack hervor, etwas Balsamicoessig ist ebenfalls eine hervorragende Ergänzung.

Anzeigen zum Artikel:


Weitere Interessante Artikel aus der selben Kategorie: Gemuese
» Kürbis die Farbenfrohe Beerenfrucht
» Rhabarber - Rhabarberkompott saures Gemüse zum Nachtisch
» Zucchini in grün oder gelb - die kalorienarme Frucht
» Essen für Kinder - Gemüse hübsch versteckt
» Dill - Anethum graveolens ein feines Kraut

Kategorie: gemuese
Hits: 8866 mal gelesen
Erfassung: 16.05.2007
Quelle: Kochmix
 
nach oben


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005 2006 2007 All rights reserved.