Äpfel sind gut für die Gesundheit - mit Ballaststoffen und Vitaminen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.

Kategorien für das Kochmagazin:

Kochmagazin: Live Search

Kochmagazin - bio

Äpfel sind gut für die Gesundheit - mit Ballaststoffen und Vitaminen

Was für Adam und Eva zum Verhängnis wurde, ist heutzutage der Kinder liebstes Spielgebiet. Doch nicht nur als Kletterbaum hat der Apfel so seine Vorteile: Äpfel sind überaus gesund.

Äpfel sind gut für die Gesundheit - mit Ballaststoffen und VitaminenSie enthalten zahlreiche Vitamine, die für die Gesunderhaltung des Körpers wichtig sind. Verschiedene Ballaststoffe wie Zellulose oder Pektin sind bei der Ausschwemmung von Schadstoffen aus dem Körper äußerst nützlich.

Pektin ist übrigens ein wirksames Mittel bei Durchfall. Im geriebenen Apfel wird dieser Wirkstoff besonders gut zersetzt. Im Darm quillt er auf und nimmt dabei Bakterien und andere Schadstoffe auf. Beim natürlichen Verdauungsvorgang werden diese dann ausgeschieden.

Vitamine und verschiedene Pflanzenstoffe helfen darüber hinaus, schädlichen Oxidationsprozessen im Körper entgegenzuwirken. Vor allem in der Schale ist der Vitamingehalt am höchsten.

Mit oder ohne Schale?
Leider sind viele Äpfel gespritzt. Natürlich macht Waschen grundsätzlich Sinn, da Äpfel meist für die ansprechendere Optik mit Wachs versehen und poliert werden. Die Giftstoffe vom Spritzen ziehen jedoch teils in die Schale ein. Und dagegen hilft auch Waschen nicht wirklich. Wenn man sich also unsicher ist und man auf Giftstoffe verzichten möchte, sollte man geschälte Äpfel oder Bio Äpfel essen.

Bio-Äpfel dürfen gemäß den Vorschriften für Bio Anbau nicht mit Spritzmitteln behandelt werden. Es gibt jedoch natürliche Alternativen, mit denen die Äpfel während der Wachstumsphase behandelt werden, und mit dem Regen lagern sich auch auf Bio-Äpfeln Schmutz und Rußteilchen aus der Luft ab. Daher kann man Bio-Äpfel zwar getrost mit der Schale essen, doch sollte man auch hier das Waschen nicht vergessen.

Warum gibt es das ganze Jahr über Äpfel?
Der Apfel ist ein sehr geduldiges und genügsames Obst. Mit einer besonderen Lagermethode kann der Apfel nach der Ernte in eine Art “Winterschlaf“ versetzt werden. Dabei wird das Obst bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt unter einer Atmosphäre mit extrem wenig Sauerstoff, dafür aber umso mehr Kohlendioxid eingelagert. So oxidieren die Früchte nicht und können mehrere Monate lang problemlos eingelagert werden. Bei längerer Lagerung geht jedoch ein Teil der Vitamine verloren.

Weitgereiste Äpfel
Äpfel sind der Deutschen liebstes Obst und werden hierzulande auf großen Flächen angebaut. Dennoch reicht die heimische Produktion für den Bedarf nicht aus. Daher wird fast die Hälfte der Äpfel aus Ländern wie Frankreich, Italien und sogar aus Übersee importiert.

Je nach Sorte enthalten die Äpfel unterschiedliche Vitaminmengen. Wer also möglichst viele Vitalstoffe mit den Äpfeln zu sich nehmen möchte, sollte sich nicht auf eine einzelne Sorte beschränken. Schließlich gibt es genug Apfelsorten, die nicht nur durch ihre Namen verlocken, sondern auch geschmacklich einfach lecker sind. Auch wenn der Volksmund behauptet, dass die Äpfel aus Nachbars Garten immer noch die besten sind. Das stimmt natürlich besonders dann, wenn man dem Nachbarn bei der Ernte hilft und mit einem Körbchen selbstgepflückter Früchte beglückt wird.

Anzeigen zum Artikel:


Weitere Interessante Artikel aus der selben Kategorie: Bio
» Feldsalat - Reich an Vitaminen und Mineralien
» Bio Spargel der mit Biss
» Bio Angebote im Supermarkt, sind vielfältig und Gesund
» Aquakulturen für Bio Fisch
» Hafer - Ist ein besonderes Getreide

Kategorie: bio
Hits: 39116 mal gelesen
Erfassung: 21.08.2007
Quelle: kochmix
 
nach oben


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005 2006 2007 All rights reserved.